Zurück zur Übersicht

Wenn der OXID WYSIWIG Editor Seiten und E-Mails lahm legt

20.11.2019

Ab Version 6 liefert OXID eShop auch in der Community Edition einen WYSIWIG Editor mit aus. Dieser funktioniert jedoch nicht korrekt mit Smarty-Code. Beim Speichern der Texte wird der Code so zerstört, dass er beim nächsten Aufruf nicht mehr richtig verarbeitet werden kann.

Das führt dazu, dass ganze Seiten nicht mehr aufrufbar sind, E-Mails nicht versendet werden können oder der OXID Shop sogar einfach nur noch die Wartungsseite anzeigt.

Smarty Code wird in verschiedenen Texten verwendet, um dort beim Aufruf durch variable Daten ersetzt zu werden. Das ist z. B. üblich, wenn in E-Mails die Bestellnummer oder der Kundenname automatisch eingesetzt werden soll. Auch in Rechnungen wird das für bestimmte Textbereiche (z. B. für den Footer in unserem Rechnungs-PDF Modul) gerne genutzt.

Dieser Smarty Code wird dann beim Generieren des Textes durch individuelle Daten ersetzt. Eigentlich.

Doch wenn der WYSIWIG Editor von OXID den Smarty Code beim Speichern zerstört, kann er nicht nur nicht mehr ersetzt werden (was sich durch Hyroglyphen bemerkbar machen würde). Oftmals wird der Text dadurch so verändert, dass er kein valides HTML mehr ergibt und somit auch im Webbrowser nicht mehr korrekt angezeigt werden kann.

Die gute Nachricht: Es gibt ein Modul, das diesen Fehler fixt. Dieser behebt den Fehler in der neuesten Version sowohl in CMS-Seiten (die auch für E-Mails verwendet werden) und Newsletter als auch in der Artikel- und Kategoriebeschreibung.

Das Modul ist hier zu finden: https://github.com/eComStyle/FixSmartyInContent

Gern helfen wir dir bei der Installation. Nimm dazu einfach Kontakt zu uns auf.


Lust auf mehr? Erfolg entspannt genießen - Newsletter


Kategorien: Zeit, Geld & Nerven | Schlagworte: Bugfix, Fehler + Lösungen, Module für OXID Shops, Texteditor

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Einverstanden!

Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten

Mach dir dein Marketing leichter!

Dein Marketing ist anstrengend, aufwändig und kraftraubend?

Hol dir meine 15 etwas ungewöhlichen Tipps, wie du dir dein Marketing leichter machen kannst.

Kostenlos - als Dankeschön für dein Newsletter Abo.

Im Grips-Letter gebe ich dir viele weitere Tipps, wie du dein Business und dein Leben entspannter erfolgreich machst, ohne dich zu verbiegen, ohne dich zu verausgaben. Genieße dein Business in vollen Zügen. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.