Zurück zur Übersicht

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft - die neue Paypal Ratenzahlung ist da

29.11.2019

Bisher konnte man Ratenzahlung powered by PayPal nur nutzen, wenn man als Verkäufer einen gesonderten Vertrag mit PayPal abgeschlossen hatte.

Das hat sich nun geändert. PayPal hat jetzt die Möglichkeit der Ratenzahlung in die normale PayPal Zahlung integriert. Was heißt das für dich als Verkäufer, und was ist wichtig - bzw. wie kannst du es für dein (Weihnachts-)Geschäft nutzen?

Wie funktioniert die neue Paypal Ratenzahlung?

Wenn du bereits PayPal als Zahlungsart in deinem Shop einsetzt und keine Ratenzahlung powered by PayPal nutzt (siehe unten), brauchst du nichts weiter zu tun. PayPal Ratenzahlung steht deinen Kunden ganz automatisch zur Verfügung. Wählt dein Kunde PayPal als Zahlungsart, bekommt er bei PayPal die Ratenzahlung als zusätzliche Zahlungsart angezeigt und kann diese dort auswählen.

Außer den normalen Transaktionskosten fallen für dich keine zusätzlichen Gebühren an.

Achtung, hier gibt es Potenzial für dich: Viele Kunden wissen noch nicht, dass PayPal jetzt auch Ratenzahlung bietet. Ist ja noch ganz neu! Darum solltest du deine Kunden ganz gezielt in deinem Shop darauf hinweisen. Gern unterstützen wir dich beim Einbau der neuen Logos, sowie Informationstexten in deinen Shop. Nimm einfach Kontakt zu uns auf.

Jetzt Unterstützung anfordern!

Was musst du beachten, wenn du bereits Ratenzahlung powered by PayPal nutzt?

Die bisherige Lösung Ratenzahlung Powered by PayPal wird zukünftig nicht mehr unterstützt. Der Factoring-Vertrag für die Ratenzahlung powered by PayPal muss gekündigt werden. Wahrscheinlich hat sich diesbezüglich PayPal auch bereits mit dir in Verbindung gesetzt.

Die Zahlungsart Ratenzahlung powered by PayPal und die separate Integration müssen aus deinem Shop entfernt werden. Ebenso wie alle textlichen Erwähnungen von Ratenzahlung powered by PayPal!

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, führt PayPal eine Prüfung deines Shops durch und schaltet die neue Ratenzahlung frei. Weitere Informationen findest du hier.

Du benötigst Hilfe beim Rückbau? Wir unterstützen dich natürlich auch dabei gern!

Jetzt Unterstützung anfordern!

Was ist anders im Vergleich zu Ratenzahlung powered by PayPal?

Der wesentliche Unterschied ist der Kreditgeber. Bei Ratenzahlung powered by PayPal war noch der Verkäufer der Kreditgeber und somit auch der Risikoträger. Bei der neuen PayPal Ratenzahlung ist PayPal der Kreditgeber. Somit trägt PayPal das volle Risiko. PayPal bestimmt aber damit auch die Kreditkonditionen, wie den Mindest- und Maximalbetrag und die Zinsrate. Der Verkäufer hat auf diese Konditionen keinen Einfluss mehr, erhält beim Kauf über PayPal Ratenzahlung aber im Gegenzug auch direkt den vollen Verkaufspreis!

Besonderer Vorteil für OXID eShop Kunden

Das Modul für die Zahlungsart Ratenzahlung powered by PayPal gibt es nur bis zur Shop Version 4.10.x. Ein Update war somit für Shops mit Ratenzahlung powered by PayPal nur mit Verzicht auf die Zahlungsart möglich. Shopbetreiber mit Shop Versionen ab 6.x mussten eine Ausweichlösung suchen. Das ist jetzt vorbei! Die PayPal Ratenzahlung ist damit ab sofort auch in den Shop Versionen ab 6.x verfügbar.

Hast du auch mit dem Update gewartet?

Jetzt Update-Angebot anfordern!

Fazit

Eine tolle Sache für alle Shops die bereits PayPal im Einsatz haben und ein großer Pluspunkt für PayPal, bei allen Shopbetreibern die noch darüber nachdenken, PayPal einzusetzen. Besonders für Shops mit höherpreisigen Produkten kann das durchaus für vollere Warenkörbe sorgen, ganz ohne Risiko für den Verkäufer.


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann abonniere jetzt unseren Grips-Letter. Damit bekommst du viele weitere Tipps und Infos, kostenlos frei Haus.


Kategorien: Umsatz ankurbeln | Schlagworte: Besserer Service, Online-Shops & Oxid eShop, Paypal, Zahlungsarten

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Folgende Cookies zulassen:

Einverstanden!

Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten