Zurück zur Übersicht

Mini-CheckUp auf Französisch: clous.eu - Shop für Nägel

08.06.2016

clous.eu ScreenshotDiesen Monat führt mich unser Mini-CheckUp nach Frankreich.

clous.eu ist der Online-Shop der letzten Nagelfabrik in Frankreich, die es bereits seit 1888 gibt und die über 2.800 verschiedene Nägel produzieren kann.

Als sich der Shopinhaber im Februar bei mir meldete, sah der Shop noch ganz anders aus. Er hat also vor Kurzem einen Relaunch (und vermutlich auch ein Update) durchgeführt. Offenbar wurde dabei auch das Sortiment erweitert, oder es wird sogar immernoch - denn gleich auf der Startseite wird angekündigt, dass bald alle 2800 Nägel verfügbar sein werden. (Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht ist jetzt auch neu, dass man auf Englisch umschalten kann, und der Ausbau des Sortiments bezieht sich nur auf den englischen Shop).

In der Schule hatte ich zwei Jahre Französisch-Unterricht. Das erzähle ich aber lieber nicht, denn viel ist davon nicht hängen geblieben (außer dass es sieben Fälle und gefühlte tausend Zeitformen gibt). Deshalb bin ich wirklich froh, dass ich die Sprache auf Englisch umstellen kann (Italienisch gibt es auch noch, da ist bei mir aber noch weniger zu holen). Ist vermutlich auch ganz sinnvoll, denn so hab ich ein paar Dinge gefunden, die dem Shopbetreiber vermutlich noch gar nicht aufgefallen sind. Weil es sie in Französisch eben nicht gibt.

Aber fangen wir mal von vorne an. Wie immer. Der erste Blick.

Der erste Eindruck

Auf den ersten Blick wirkt der Shop sehr schlicht. Und edel.

Die Startseite ist etwas spartanisch. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Slider, was ja im Grunde auch gut ist. Wichtig ist ja, dass man sofort sieht: Hier geht es um Nägel. Und genau das wird erreicht.

Möglicherweise könnte man hier als neuer Besucher den Eindruck bekommen, dass der Shop noch im Aufbau ist, was der eine oder andere dann vielleicht so interpretiert, dass der Shop noch nicht zu 100% nutzbar ist. Es bietet sich regelrecht an, den Kunden durch ein paar weitere Inhalte noch etwas mehr willkommen zu heißen. So eine Art Schaufenster, das den Kunden empfängt.

Es müssen nicht unbedingt die Klassiker sein - Top-Seller oder auch die Neuesten Artikel. Was ich viel schöner und netter finden würde, sind die kreativen Ideen, die es im Shop weiter hinten im Kategoriebaum auch noch gibt. Da wird nämlich vorgestellt, wozu die Nägel so alles gut sein können. Und das sind echt tolle Dinge!

Die Crux bei mehrsprachigen Shops

Wenn ein Shop in mehreren Sprachen betrieben wird, besteht immer die Gefahr, dass einige Inhalte nicht vollständig übersetzt wurden. Das Kritische daran ist, dass man es oft selbst nicht bemerkt, weil man sich den Shop selbst ja selten in der anderen Sprache ansieht (oft nur beim ersten Mal und später dann nicht mehr).

Dann schleichen sich Fehler ein, wie ich sie bei clous.eu gefunden habe.

Eigentlich ist das Hauptmenü in allen drei Sprachen identisch aufgebaut (ich habe nachgezählt :)). Trotzdem gibt es im Englischen einen More-Button, obwohl nur ein einziger Menüpunkt darunter steht, der meines Erachtens da noch hin gepasst hätte. Und im italienischen Shop bricht das Hauptmenü leider um, weil hier die Worte offenbar länger sind. Vielleicht kann man hier mit Abkürzungen arbeiten (keine Ahnung, ob das für Italienisch Sinn macht) oder Synonyme finden.

Der More-Button ist immer ungünstig, finde ich, weil hier Kategorien vor dem Kunden versteckt werden. So erhält der Kunde den Eindruck, diese Kategorien seien unwichtig, wenn er sie denn überhaupt entdeckt. Nicht gerade verkaufs- und vertrauensfördernd. Wenn immer möglich, sollte auf den More-Button verzichtet werden (und eigentlich gibt es auch immer eine andere Lösung).

Eine weitere Abweichung ist mir im Footer aufgefallen: Im französischen Shop sind in der vierten Spalte mehrere Partnerseiten genannt und verlinkt. In Englisch und Italienisch nicht - vielleicht ist das ja sogar gewollt, weil die Partnerseiten nur französische Website sind? Aber vielleicht fehlt hier auch nur eine Übersetzung. Der Footer wirkt so etwas "schief". Aber das ist jetzt wirklich pingelig, gebe ich zu :)

Was mir noch aufgefallen ist, was vermutlich keinem Franzosen auffällt: Der Slogan neben dem Logo wird nicht mit übersetzt. Ich schalte von Französisch auf Englisch um und auf den ersten Blick sieht es aus, als wäre der Shop nur halb übersetzt worden. Dieser Slogan scheint ja eine wichtige Bedeutung zu haben, sonst stünde er nicht so groß und repräsentativ im Header. Also warum nicht die Mühe machen und für die anderssprachigen Kunden übersetzen?!

Teilweise leere Kategorien

Unter dem Menüpunkt "Metals" habe ich eine namenlose Kategorie gefunden, die zudem einen Artikel ohne Beschreibung und ohne Preis enthält. Offenbar ein Testartikel. Vielleicht auch eine Testkategorie. Im französischen Shop ist dieses Phänomen nicht sichtbar, da sind alle Kategorien wunderbar gefüllt. Aber sowohl im englischen als auch im italienischen Shop gibt es diese leere "Überbleibsel" Kategorie.

Auch der Punkt "Creative Ideas" enthält zwar ein paar schöne Bilder, aber alle Unterkategorien (es sind mehrere) sind ohne Name und Inhalt. Wenn sie für diese Sprachen noch nicht angezeigt werden sollen, sollten sie deaktiviert werden. In OXID ist das sprachenweise möglich.

Performance und SEO

Sehr gut: Der Shop läuft durchgängig unter SSL. Alle OXID Shops sollten das, weil sich in aller Regel oben rechts ein Anmeldefenster (Login) für Kunden befindet, das die Anmeldedaten anderenfalls unverschlüsselt versenden würde.

Leider gibt es noch keine mobile Seite und auch kein responsives Layout. Bereits seit 2015 legt Google darauf vermehrt Wert und auch Kunden würden den Service sicher zu schätzen wissen, wenn Sie auf einem mobilen Gerät leichter shoppen können.

Im Performance-Test schneidet der Shop unterdurchschnittlich ab - auch für die Desktop-Version! Dabei ließe sich hier durch wenige Anpassungen bereits viel verbessern, z. B. durch Komprimierung und Caching. Absolutes Sofort-Optimieren-Potenzial!

Was mir noch so aufgefallen ist

Die Suche ist nicht sensitiv, dazu habe ich schon oft was geschrieben - das ist schnell und einfach umgesetzt mit den passenden Modulen und ab einer bestimmten Sortimentsgröße absolut empfehlenswert. Bei 2800 verschiedenen Nägeln auf jeden Fall!

Sehr positiv: Der Aufbau der Navigation scheint sich am Anwendungsgebiet der Nägel zu orientieren, und nicht anhand ihrer Größe, des Materials usw.

Was ich auch sehr gut finde, ist die anschauliche Erklärung der verschiedenen Nageltypen in den Kategorien. Z. B. unter Metals → Brass. Die Typen sind direkt verlinkt auf die entsprechende Unterkategorie. Das erleichtert die Wahl des richtigen Nagels sicher sehr. Etwas verwirrend finde ich die Aufzählung der Kategorien nochmals darunter (in anderer Reihenfolge). Vermutlich ist es technisch nicht leicht zu lösen, aber ich würde diese zweite Aufzählung dann auf jeden Fall weglassen, um das Ganze noch einen Ticken übersichtlicher zu gestalten.

Zwei Tipps zum Layout

Layout ist nicht unbedingt unser Schwerpunkt-Thema. Und ich habe ja auch schon erwähnt, dass der Shop auf mich einen sehr hochwertigen Eindruck macht.

Dennoch habe ich zwei Tipps. Das Logo und das schlichte Design lassen den Shop anspruchsvoll und edel wirken. Dieser Eindruck wird nur durch eine Kleinigkeit gestört: Der blaue Warenkorb, die blaue Lupe und die blau-orangen Pfeile in der Warenkorb-Strecke passen nicht so recht ins Design. Dabei sind diese Icons schnell angepasst (wir machen das auch).

Das zweite, was mir aufgefallen ist: Wenn ich einen Artikel in den Warenkorb lege, ist die Info nur schwer zu lesen (ehrlich gesagt gar nicht, weiße Schrift auf hellgrauem Hintergrund), hier fehlt der Kontrast. Die gleiche Farbkombination findet man auch unten im Footer, wenn man mit der Maus über die Links fährt.

Fazit: Edel ohne Schnickschnack

Der Shop wirkt edel, ist sehr übersichtlich, leicht zu bedienen und völlig frei von überflüssigem, ablenkendem Schnickschnack.

Hier und da wäre ich jedoch dem einen oder anderen Schnickschnack nicht abgeneigt. Etwas Persönlichkeit, das mir auch Spaß beim Einkaufen vermittelt, das kommt mir persönlich etwas zu kurz.

Unbedingt auf die Todo-Liste gehört die Performance! Und die Icons. Rot/grau wäre perfekt.

Was ich richtig toll finde, sind die kreativen Fotos, die Möbel usw. Mehr davon bitte :)

Unser Angebot für Shops

Für alle, die Lust haben, ihren Shop kontinuierlich weiterzuentwickeln, die aber nicht recht wissen, an welchem Ende sie es anpacken sollen, haben wir das passende Angebot.

Mit dem Herz & Nieren CheckUp erhalten Sie nicht nur eine Rundum-Analyse Ihres Shops (SEO, Performance, Links, Sicherheit uvm.), sondern auch einen konkreten, priorisierten Handlungsplan für die nächsten Monate. Wir analysieren nicht nur, sondern wir bereiten für Sie auf: Welche Maßnahmen sind am wichtigsten, weil sie kritisch sind, schnell gehen oder sehr viel bringen? Welche Maßnahmen dauern länger und sollten auf einen längeren Zeitraum verteilt werden? Was sind die sinnvollen nächsten und übernächsten Schritte?

Hier finden Sie alle Infos zum Herz & Nieren CheckUp.


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann freuen wir uns über eine Spende.

Jetzt Spenden


Kategorien: Aus Kundensicht | Schlagworte: aus der Praxis, Mini-CheckUp, Potenzialanalyse

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!

Piwik