Zurück zur Übersicht

So finden Sie das perfekte NL-Tool (III) - Verteiler und Formulare

28.09.2012

In dieser Blog-Serie stelle ich die wichtigsten Kriterien vor, die bei der Auswahl eines passenden Newsletter-Tools wichtig sind. Hier finden Sie die Einführung mit Inhaltsverzeichnis der bisher veröffentlichten Folgen.
Im dritten Teil geht es um Verteiler, Verteilergruppen und Formulare.

Ein Verteiler ist die Liste Ihrer Abonnenten. Am Anfang werden Sie in der Regel nur einen Verteiler benötigen, wenn Sie aber wachsen und sich weiterentwickeln, entsteht vielleicht der Wunsch, einen zweiten Newsletter mit anderem Themenschwerpunkt oder anderen Zielen oder für eine andere Zielgruppe (andere Ansprache) zu versenden.

Typische Fragen, die Sie sich bei einem Tool zum Beispiel stellen können, sind:

  • Können Sie überhaupt mehrere Verteiler verwalten?
  • Können Sie Empfänger zu anderen Verteilern kopieren, wenn diese neben dem einen auch den anderen Newsletter empfangen wollen?
  • Können Sie einen Newsletter auch mal in einem Arbeitsgang an mehrere Verteiler versenden? Erhalten Empfänger, die in mehreren Verteilern eingetragen sind, dann den Newsletter doppelt? Oder ist das Tool intelligent genug, das zu vermeiden?

Manche Anbieter bieten speziell in den Verteilern weitere Funktionen. Bei Clever Reach zum Beispiel können Sie den Verteiler in Segmente unterteilen, d. h. sie können Ihre Abonnenten nach speziellen Eigenschaften filtern, z. B. wie lange sie schon Ihre Abonnenten sind. So können Sie Ihre Werbebotschaften an bestimmte Lesergruppe senden.

Ganz wichtig für Newsletter ist auch das Anmeldeformular. Bei vielen Anbieter können Sie eines auf Knopfdruck erzeugen. Wenn HTML-Kenntnisse fehlen, ist es hilfreich, wenn Farben, Schriften und die angezeigten Formular-Felder (mit Pflichtfeldern) einfach konfiguriert werden können. Damit Sie möglichst viele Abonnenten gewinnen, sollte die Anmeldung so einfach wie möglich gehalten sein. Richten Sie daher möglichst nur das E-Mail Feld als Pflichtfeld ein. Weitere Daten (Vorname, Nachname, Anrede und andere) sind jedoch günstig für die Personalisierung Ihres Newsletters, z. B. durch eine persönliche Anrede.

Wenn Sie eigene Anmelde-Formulare in Ihre Website, Ihr Blog oder / und Ihren Shop integrieren möchten, sollte das generierte Anmeldeformular nicht nur als Script-Snippet (JavaScript), sondern als echtes HTML geliefert werden - damit Sie hier vollen Einfluss auf die Darstellung haben.

Ist es vielleicht sogar möglich, mit einem Formular die Anmeldung in mehrere Verteiler anzubieten? Das ist nicht unbedingt immer erforderlich, aber wenn Sie irgendwann Newsletter mit mehreren Themen-Schwerpunkten anbieten, stellt sich die Frage für Sie vielleicht.

Lesen Sie in der nächsten Folge: Opt-In, Opt-Out und Fehlerseiten


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann freuen wir uns über eine Spende.

Jetzt Spenden


Kategorien: Umsatz ankurbeln | Schlagworte: Das perfekte Newsletter-Tool, E-Mail Marketing, Newsletter, Newsletter-Tools, Online-Marketing

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!

Piwik