Schlagwort "Freude"

Indianerpony Header

Wenn Wordpress auf einmal nur noch nervt ...

19.03.2020

Anfang diesen Jahres ist meine Tochter Antonia (16) von Wordpress auf eine RobinGrips® Website umgestiegen. Sie hat das ganz freiwillig getan. Denn seit einiger Zeit ist sie unsere Haupttesterin von neuen Features, und schon nach den ersten Arbeitsstunden in dieser neuen Tätigkeit war sie begeistert von RobinGrips® und von ihrem Wordpress Blog nur noch genervt.

Trotzdem hat der Umstieg eine Weile gedauert, weil sie lange unsicher war. Ich habe sie gebeten, mir einen kurzen Erfahrungsbericht zu schreiben, um anderen zu helfen, die ebenfalls vor der Entscheidung stehen. Nun kannst du sagen, klar, ist ja ihre Tochter ... du darfst natürlich glauben, was du möchtest. Aber sie hat alles genau so selbst formuliert, und du kannst dich jederzeit für ein Gespräch mit ihr bei uns melden, um dich von ihrer Begeisterung zu überzeugen. 😉

Lassen wir nun also Antonia zu Wort kommen:

Meine Website lief bisher mit Wordpress. Aber ich war unzufrieden mit dem Editor, kam mit Mediathek und Bildern nicht auf eine Wellenlänge und fand das Design einfach nur öde.

zum Beitrag »

Kategorien: RobinGrips Websites | Schlagworte: Freude, Leichtigkeit, RobinGrips, Testimonial, Websites

Charismo

Commitment mal anders - wie das, worauf du Lust hast, dich erfolgreich macht

16.03.2020

Commitment. Lange Zeit war das für mich ein Synonym für Disziplin. Fraglos hatte ich es, und ich musste auch unbedingt haben. Weil Erfolg ohne das nicht geht.

Aber weil sich das so anstrengend anfühlte, und so gezwungen, lehnte ich Commitment nach meinem "Quasi-Burnout" vor einigen Jahren komplett ab.

Erst vor relativ kurzer Zeit wurde mir bewusst, dass Commitment nichts mit Disziplin und Zwang zu tun hat. Es ist etwas ganz Natürliches. Wir alle haben es, ohne uns anstrengen zu müssen. Es ist nichts, das wir erwerben oder wozu wir uns motivieren müssen. Es ist einfach da, wir nutzen es nur oftmals falsch.

zum Beitrag »

Kategorien: Entspanntes Business | Schlagworte: Commitment, Du hast die Wahl, Erfolgsrezepte, Freude, Leichtigkeit, Ziele

Sanduhr

Was "keine Zeit" im Marketing in Wirklichkeit bedeutet

13.03.2020

Vor einigen Tagen habe ich in meinem Newsletter eine Mini-Umfrage gemacht. Warum bist du nicht sichtbarer?

Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass ihnen die Zeit für Marketing fehlt.

Auf den ersten Blick ist das eine ganz legitime und nachvollziehbare Antwort. Wir haben alle so viel zu tun, sind so beschäftigt. Und Marketing kostet ja auch jede Menge Zeit. Egal, ob es darum geht, ein Blog zu starten, einen Newsletter aufzusetzen oder ein kostenloses eBook zu schreiben - beinahe alle Marketing-Maßnahmen, die mir spontan einfallen, kosten Zeit. Zeit, die viele eben nicht haben.

zum Beitrag »

Kategorien: Marketing: SEO & Co. | Schlagworte: Angst, authentisches Marketing, Freude, Innere Weisheit, sichtbarer werden, zeig dich

Zauber-Konfetti

Wie Marketing (wieder) Freude macht

04.02.2019

In den letzten Tagen wird mir noch mehr und immer wieder bewusst, wie oft ich mich noch verbiege. Wie oft ich mich gerne zeigen will und es dann doch nicht tue. Weil ich mich nicht traue. Weil ich mich vergleiche. Weil es andere viel besser können, schon viel länger tun, viel mehr Erfolg haben. Ganz offensichtlich. Und damit auch noch ganz laut hausieren gehen.

Marketing bringt mich echt an meine Grenzen.

Dabei könnte es so viel Spaß machen. Eigentlich. Denn Marketing heißt ja erstmal, mit dem rausgehen, was ich liebe. Was ich gerne tue. Mich damit zu zeigen. Damit mich die finden, die zu mir passen. Denen ich mit dem, was ich gut kann, einen dicken fetten Gefallen tue.

zum Beitrag »

Kategorien: Marketing: SEO & Co. | Schlagworte: Angst, Freude, Online-Marketing, Sich zeigen, Social Media

Bergsteiger auf dem Gipfel

Lebst du dein volles Potenzial?

22.10.2018

Im Frühjahr 2017, als ich zu erwachen begann und mich intensiv auf die Suche nach dem Sinn meines Lebens machte, hatte ich immer ein ganz tiefes Gefühl in mir - dass ich nicht mein volles Potenzial lebe. Dieses Gefühl war schmerzhaft, und ich konnte es nicht richtig einordnen. Bedeutete das, dass ich zu wenig leiste? Dass mich die Dinge, die ich tue, nicht genug fordern? Dass ich das Gefühl habe, mein Potenzial zu verschwenden? Es war mir peinlich, darüber zu sprechen, weil es für mich überheblich und undankbar klang.

Vor Kurzem sagte mir jemand, man lebt immer sein volles Potenzial - mehr als man gerade lebt, ist in diesem Moment einfach nicht möglich. Ja, das stimmt natürlich. Aber darum geht es ja nicht - es geht nicht darum, was ich jetzt gerade lebe, sondern wo ich hin möchte. Dass ich spüre, dass da mehr ist, und ich keine Ahnung habe, wie ich das freisetzen kann. Leben ist Veränderung. Und wenn ich spüre, da fehlt was, oder da will was raus aus mir, und nicht weiß was, kann mich das ziemlich in den Wahnsinn treiben.

zum Beitrag »

Kategorien: Aus dem Nähkästchen | Schlagworte: dem Herzen folgen, Freude, Selbstliebe, Selbstverwirklichung, volles Potenzial, Zufriedenheit

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Infos


Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten