OXID Shop RegistrierungPflichtfelder in Formularen sind Felder, die Kunden (Besucher) zwingend ausfüllen müssen. Wenn sich ein Neukunde in einem OXID Onlineshop registriert (oder bestellt), machen Pflichtfelder Sinn, denn so lässt sich sicherstellen, dass die Adresse vollständig ist und die Bestellung rasch ausgeliefert werden kann.

In OXID Shops sind Pflichtfelder für die Registrierung bzw. Bestellung bereits voreingestellt.

Manchmal ist es aber auch nötig, diese Pflichtfelder für den eigenen Shop anzupassen, also andere Felder zusätzlich zur Pflicht zu machen oder Pflichtfelder zu entfernen. Das geht in OXID relativ easy – wenn man weiß wie (und das erkläre ich  jetzt).

So ist es per Voreinstellung

Wenn sich ein Kunde in einem OXID Shop registrieren will, muss er standardmäßig folgende Felder ausfüllen:

Vorname, Nachname, Straße + Hausnummer, PLZ + Ort + Land

Und natürlich E-Mail und Passwort, die sind ja notwendig, damit der Kunde sich später wieder im Shop anmelden kann. Da das aber immer so ist, bleiben die jetzt mal bei unserer Betrachtung hier außen vor.

Auch wenn der Kunde eine abweichende Lieferadresse angeben möchte, gelten dafür die oben genannten Felder als Pflicht.

Pflichtfelder in OXID ändern

Sie können diese Pflichtangaben ganz einfach selbst anpassen.

Gehen Sie im Shop-Backend auf Stammdaten → Grundeinstellungen . Klicken Sie auf den Tab „Einstell.“ und öffnen Sie ganz unten die Gruppe „Weitere Einstellungen„.

Gleich das erste Eingabefeld ist beschriftet mit „Muss“-Felder für die Registrierung des Kunden.

Auf den ersten Blick ist der Inhalt dieses Feldes sehr kryptisch und unverständlich (und auf den zweiten meist auch). Aber keine Angst – das ist gar nicht so schwer, wie es aussieht.

Diese Worte bezeichnen nämlich die Tabelle und die Spalten in OXID, die als Pflicht gesetzt sind. Der Tabellenname steht dabei vor dem Unterstrich, der Spaltenname danach.

oxuser__oxlname steht so z. B. für die Tabelle oxuser und die Spalte oxlname. Welche Felder es gibt, habe ich unten zusammengestellt.

Und noch eine wichtige Regel: Pro Pflichtfeld eine Zeile. Wenn Sie neue hinzufügen, fügen Sie also immer eine neue Zeile hinzu, wenn Sie ein Pflichtfeld entfernen, löschen Sie die gesamte Zeile.

Und so fügen Sie ein Pflichtfeld hinzu (oder entfernen eins)

Wenn Sie sich die Einträge genauer anschauen, werden Sie feststellen, dass es eigentlich nur zwei verschiedene Tabellen gibt: oxuser (Stammdaten des Kunden) und oxaddress (Lieferadressen des Kunden). Und noch was erleichtert uns die Arbeit enorm: Die Spalten in oxuser und oxaddress heißen gleich, zumindest die, auf die es uns ankommt.

Folglich können Sie hier nun weitere Pflichtfelder hinzufügen, indem Sie diese einfach als neue Zeilen anhängen. Wichtig dabei ist (wie eben schon erwähnt), dass wirklich jedes Feld in einer neuen Zeile steht und achten Sie unbedingt auf die korrekte Schreibweise! Die Reihenfolge spielt übrigens keine Rolle.

Umgekehrt lassen sich Pflichtfelder ganz einfach löschen, indem Sie die Zeile(n) entfernen. Nicht die Eingabefelder werden dabei gelöscht, sondern nur der Status „Pflicht“. Die Felder können dann noch ausgefüllt werden, müssen es aber nicht.

Die wichtigsten Spalten in OXID eShop

Nun braucht man nur noch wissen, wie die Spalten heißen, die die gewünschten Informationen enthalten. Dafür habe ich Ihnen eine Übersicht erstellt.

Rechnungs-Adresse

oxuser__oxfname Vorname
oxuser__oxlname Nachname
oxuser__oxstreet Straße
oxuser__oxstreetnr Hausnummer
oxuser__oxzip Postleitzahl
oxuser__oxcity Stadt
oxuser__oxcountryid Land
oxuser__oxfon Telefonnummer

Liefer-Adresse

oxaddress__oxfname Vorname
oxaddress__oxlname Nachname
oxaddress__oxstreet Straße
oxaddress__oxstreetnr Hausnummer
oxaddress__oxzip Postleitzahl
oxaddress__oxcity Stadt
oxaddress__oxcountryid Land
oxaddress__oxfon Telefonnummer

Sollten Sie noch ein Feld vermissen, schreiben Sie mir einfach einen kurzen Kommentar, ich ergänze das dann.

Und noch ganz wichtig

OXID markiert die Pflichtfelder und prüft die Eingabe vollautomatisch. Aber: Stellen Sie sicher, dass Ihr Formular die Pflichtfelder überhaupt enthält, denn OXID ergänzt diese nicht von sich aus! Gerade bei angepassten Themes kann es z. B. sein, dass das Feld für die Mobilnummer entfernt wurde. Wenn Sie es nun als Pflichtfeld setzen, prüft OXID es, obwohl der Kunde es gar nicht ausfüllen kann. Der Kunde erhält also eine Fehlermeldung, und kann gar nix dagegen tun. Er kann sich nicht mehr registrieren und auch bestellen geht dann nicht mehr, denn Pflichtfelder werden auch im Bestellprozess geprüft.

Also immer nach der Änderung testen!

Achso, und noch was. Die Pflichtfelder für die Stammdaten und die Lieferanschrift müssen nicht identisch sein, auch wenn das zunächst standardmäßig so ist. Sie können z. B. bei der Adresse die Telefonnummer zum Pflichtfeld machen, während sie bei der Lieferanschrift eben optional (oder gar nicht ausfüllbar) ist.

kostenloses eBook SEO für OXID eShop

10 SEO Tipps für Ihren OXID eShop - kostenlos

Laden Sie sich Ihr kostenloses eBook herunter und optimieren Sie Ihren Shop ganz einfach selbst.

 

Thema: Zeit, Geld & Nerven | Stichworte: , , , , ,