Zurück zur Übersicht

Wann haben Sie 2017 Ihr OXID Shop Update geplant?

03.02.2017

wann-oxid-update

Na, haben Sie Ihre Jahresplanung für 2017 fertig?

Ganz ehrlich: Haben Sie auch an das Update für Ihren OXID Shop gedacht?

Regelmäßige Updates sind wichtig

Müssen Sie überhaupt ein Update machen?

Dazu habe ich mir vor knapp 2 Jahren schon einmal Gedanken gemacht. Damals war mein Fazit - nein, Sie müssen nicht. Sie können sich strategisch gegen Updates entscheiden.

Heute bin ich 2 Jahre älter und weiser. Daher weiß ich heute - auch eine strategische Entscheidung gegen ein Update kann nicht verhindern, dass sich die Technik weiterentwickelt und der Shop eines Tages inkompatibel wird und die Anstrengung, ihn ohne Updates fehlerfrei am Laufen zu halten, unproportional hoch.

Letztlich sprechen viele Gründe für regelmäßige Updates, auf die ich ja auch in dem besagten Artikel genauer eingegangen bin. Sicherheitsupdates, gesetzliche Änderungen, aber auch die Kompatibilität zur aktuellen Technik spielen dabei eine große Rolle.

Unsere Module laufen mittlerweile manchmal durch permanente Weiterentwicklungen nicht mehr im OXID 4.8 - wir können diese Abwärtskompatibilität bei neuen Versionen einfach nicht mehr berücksichtigen, weil wir dadurch die neuen Modulfunktionen beschneiden würden. Oder einen erheblichen Mehraufwand in der Entwicklung hätten.

Wichtig sind dabei auch die Shop-Anbindungen, z. B. hat sich PayPal ja in den letzten Jahren stark weiterentwickelt, und in der Anbindung an OXID eShop ist da auch eine Menge passiert.

Man kann es drehen und wenden - es bleibt dabei, wer nicht mit der Zeit geht, und ein Update in guten Zeiten macht, der wird eines Tages eine Menge Nerven investieren müssen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für Ihr Update?

Selbstredend ist der ungünstigste Zeitpunkt für ein Shop-Update die Hochsaison. Weihnachten wird ja oft für Shops als Synonym dafür gehandelt, obwohl bei vielen Shops, die wir kennen und betreuen, das Weihnachtsgeschäft in Wirklichkeit gar nicht das wichtigste ist.

Im Kletterwald z. B. beginnt die Saison im März und läuft bis in den späten Herbst. Der Shop für Faschingskostüme arbeitet von Herbst bis Ende Februar auf Hochtouren. Und der Shop für Trachtenmode hat seine wichtigste Zeit ab Juli, wenn andere Shops noch den Sommer verschlafen.

Aus diesem Grund gibt es gar keinen allgemeingültigen besten Zeitpunkt für ein Shop-Update, sondern das ist ganz vom Sortiment und der Zielgruppe abhängig.

Das Update selbst spielt dabei eigentlich eher eine untergeordnete Rolle. Denn das Update selbst sollte, wenn es gut vorbereitet und getestet wurde, mit maximal ein bis zwei Stunden Ausfallzeit machbar sein. Was Sie aber nicht unterschätzen dürfen, ist der zeitliche Aufwand für die Koordination und die notwendigen Tests.

Wann mit der Planung beginnen?

Empfehlenswert ist es, bereits über das Update nachzudenken, wenn die Saison am Abklingen ist. Denn wie schnell ist ein Jahr herum und die nächste Saison beginnt. Es müssen ja Angebote eingeholt, der genaue Ablauf besprochen, das Testsystem aufgesetzt oder aktualisiert werden.

Gegebenenfalls sind mit dem Update auch noch weitere Änderungen und Aktualisierungen geplant. Vielleicht soll zu einem Modul nach einer Alternative gesucht, eine neue Zahlungsart eingebunden oder der Newsletterdienst gewechselt werden. Vielleicht sind auch Überarbeitungen des Layouts nötig. Auch wenn diese Dinge nicht unmittelbar mit dem Update zu tun haben, bietet es sich doch an, diese Arbeiten gleich mit auszuführen, um den Testaufwand geringer zu halten.

Kleinere Updates kann man ja immer mal "zwischenschieben", besonders, wenn man am Ball geblieben ist und regelmäßige Updates gemacht hat.

Doch auch bei kleineren Updates kann es zu unvorhergesehenen Problemen kommen, die dann plötzlich doch zu mehr Aufwand oder Wartezeiten führen, weil man z. B. erst noch ein Modulupdate bei einem Anbieter besorgen muss.

Und unterschätzen Sie auch den Testaufwand nicht, der natürlich auch nach kleineren Updates anfällt. Fehler können immer passieren, deshalb sollten besonders nach einem Update alle grundlegenden Shop-Funktionen (Navigation, Suche, Warenkorb, Login, Registrierung, Kontaktformular, Checkout) einmal gründlich durchgetestet werden.

Auch wenn Sie das Update an einen Dienstleister outsourcen, werden Sie trotzdem einiges an Zeit aufwenden müssen, damit es reibungslos durchläuft.

OXID Updates zum Festpreis

Wenn es bei Ihnen konkreter wird, und Sie beim Shop-Update Unterstützung brauchen, dann fordern Sie doch einfach mal ein Angebot bei uns an. Wir führen Ihr Shop-Update zum Festpreis für Sie aus.

Jetzt anfragen.


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann abonniere jetzt unseren Grips-Letter. Damit bekommst du viele weitere Tipps und Infos, kostenlos frei Haus.


Kategorien: Zeit, Geld & Nerven | Schlagworte: Nerven sparen, OXID Update, Planung, Projektmanagement, Updates

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!