Modul-Dokumentation „Bestellmenge - Minimal / Maximalmenge“

Allgemeine Infos zum Modul und zu uns 😊

Was das Modul kann

Mit diesem Modul kannst du für jeden Artikel eine Mindest- und eine Maximal-Bestellmenge festlegen. Diese Mindest-/Maximal-Bestellmenge gilt immer pro Artikel / Variante.

Wenn du für einen Artikel also eine Mindestmenge von zwei festgelegt haben und der Artikel zwei Varianten (z. B. rot und grün) hat, können deine Kunden NICHT von jeder Variante einen kaufen, sondern immer mindestens zwei.

Bei einer Maximalmenge von 5 dürfen von beiden Varianten (rot und grün) je maximal 5 in den Warenkorb gelegt werden.

Wird die Mindest-Bestellmenge unterschritten bzw. die Maximalmenge überschritten, wird der Artikel nicht in den Warenkorb gelegt (bzw. die Menge im Warenkorb nicht geändert) und es wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

Auch gebrochene Mengen sind möglich, mit diesem Modul lassen sich sogar die gebrochenen Werte artikelbezogen aktivieren, d. h. für einige Artikel kannst du gebrochene Mengen aktivieren, während sie für andere Artikel nicht erlaubt ist.

Mittels +/- Button lassen sich Mengen komfortabel erhöhen oder reduzieren. Die Schritt-Größe kannst du dabei selbst festlegen.

Betriebsvoraussetzungen

Dieses Modul wurde getestet mit OXID CE / PE 4.7.8, 4.8.7 und 4.9.1.
Hinweis: Die Maximalmenge ist für OXID < 6.x nicht verfügbar.

Brauchst du Hilfe oder hast du Fragen zum Modul?

Dann schreib uns! Wir sind jederzeit gerne für dich da.

Hier findest du alle Kontaktmöglichkeiten.

Schildere uns dein Problem oder deine Herausforderung, gemeinsam finden wir eine Lösung.

Für alle unsere OXID Module kannst du auch einen Installationsservice zum Festpreis buchen. Wir installieren dir das Modul und richten es initial für dich ein.

Übrigens – deine Zugangsdaten (ftp und Shop-Admin) kannst du uns einfach und sicher über diesen Link zukommen lassen.

Weitere Tipps, Infos + Modul-Updates

Wenn du an weiteren Tipps für deinen Shop und dein Marketing interessiert bist, abonniere unseren kostenfreien Newsletter. Dort informieren wir auch über wichtige OXID- und Modulupdates.

OXID Updates, Programmierung und Support

Wenn du über das Modul hinaus einmal Unterstützung bei deinem OXID Shop (bzw. wenn du eine Agentur betreibst, dem Shop deines Kunden) benötigst, sprich uns gerne an. Wir sind drei auf OXID spezialisierte Entwickler und machen OXID Shops seit 2010.

Installation des Moduls

Bei Update: Modul deaktivieren

Wenn du das Modul bereits nutzt, deaktiviere es bitte zuerst unter Erweiterungen → Module.

Dateien kopieren

Entpacke die ZIP-Datei, kopiere dann den Inhalt des Ordners copy-this per FTP in dein Shop-Verzeichnis.

Wichtig: Achte darauf, dass die Dateien im Binärmodus übertragen werden.

Change-Full

Bei dem Modul sind Anpassungen an deinen Template-Dateien erforderlich. Bevor du die Änderungen durchführst, sichere bitte deine aktuellen Templates. Passe dann die Dateien entsprechend denen im Changed-full Verzeichnis an. Die zu ändernden Stellen sind mit DWA (BEGIN + END) gekennzeichnet. Wenn du das Modul deaktivieren möchtest, setze deine mit DWA (BEGIN + END) gekennzeichneten Anpassungen wieder zurück.

Modul registrieren

Ab OXID 6.2 müssen Module, die per FTP aufgespielt werden, zusätzlich per Composeraufruf registriert werden, damit sie im Admin angezeigt werden.

Verbinde dich dazu per SSH-Konsole mit deinem Server. Wechsel ins Verzeichnis deines Shops in die Ebene in der sich auch die Verzeichnisse "vendor" und "source" befinden. Ggf. muss dem folgenden Befehl der Pfad zur korrekten PHP-Version vorangestellt werden:

Ersetze bitte den Platzhalter [ModulId] durch den Verzeichnisnamen des Moduls, z.B. "dwa_csvexport"

vendor/bin/oe-console oe:module:install source/modules/dwa/[ModulId]

Modul aktivieren

Gehe in den Adminbereich deines Shops und dort auf Erweiterungen → Module. Wähle dort das Modul aus und klick im Reiter „Stamm“ auf „Aktivieren“.

Wichtig: Falls du eine Fehlermeldung erhältst, oder nach dem Aktivieren z.B. deine Artikel nicht mehr angezeigt werden, hat die automatische Aktualisierung der Views nicht geklappt. Gehe in diesem Fall einfach auf Service → Tools und aktualisiere die Views manuell.

Tmp-Verzeichnis leeren

Lösche alle Dateien bis auf die .htaccess aus dem tmp-Verzeichnis deines Shops.

Konfiguration und Verwendung

Mindest- & Maximalmenge festlegen

Du kannst jetzt auf zwei Arten die Mindest- und Maximal-Bestellmenge festlegen:

  • generell – das gilt dann für alle Artikel, die keine eigene Mindest-/Maximalmenge haben,
  • artikelbezogen – das gilt dann für den jeweiligen Artikel.

Generelle (shopübergreifende) Mindest-/Maximal-Bestellmenge
Die generelle Mindest-/Maximal-Bestellmenge wird in den Moduleinstellungen (Tab „Einstellungen“ im Modul) festgelegt. Sie gilt für alle Artikel, die keine spezielle (eigene) Mindest-/Maximalmenge haben.

Wenn du keine generelle Mindest-/Maximalmenge festlegen willst (sondern nur eine spezielle für einzelne Artikel), setze den Wert auf 0 (bei der Mindestmenge geht auch 1 bzw. 0,1).

Spezielle (artikelbezogene) Mindest-/Maximal-Bestellmenge
Die Mindest- und Maximalmenge für den Artikel legst du in den Artikeldaten auf dem Tab „Erweitert“ fest. Für Varianten ist die Mindest-/Maximalmenge nicht separat änderbar, sie wird immer vom Vaterartikel geerbt. Pflege also die Mindest-/Maximalmenge immer beim Vaterartikel, sie gilt dann automatisch für sämtliche Varianten dieses Artikels.

Beachte, dass diese Einstellung nur an Varianten vererbt wird, wenn du das so festgelegt hast (siehe Punkt "Artikel-Varianten").

Gebrochene Mengen

Es können auch Fließkommazahlen (z. B. 0,5) angegeben werden, wenn du gebrochene Mengen in deinem Shop erlaubst (Stammdaten → Grundeinstellungen → Einstell. → Bestellungen).

Mit diesem Modul kannst du gebrochene Mengen jedoch auch artikelweise aktivieren.

Erlaube dazu Fließkommazahlen in OXID. Gehe dann in das Modul auf den Tab „Einstellungen“ und aktiviere die Option „gebrochene Mengen artikelweise erlauben“. Achtung – gebrochene Mengen sind nun für alle Artikel deaktiviert, für die Sie es nicht ausdrücklich erlauben.

Gehe dazu in den Artikel auf den Tab „Erweitert“ und setze bei „gebrochene Mengen erlauben“ ein Häkchen.

Beachte auch, dass diese Einstellung nur an Varianten vererbt wird, wenn du das so festgelegt hast (siehe "Artikel-Varianten").

+/- Funktion aktivieren und Schritte ändern

Du kannst in den Modul-Einstellungen eine +/– Funktion aktivieren. Dann lässt sich die Bestellmenge auf der Artikel-Detailseite mittels + und – Buttons erhöhen bzw. reduzieren. Außerdem ist die Mindest-Bestellmenge automatisch voreingestellter Wert im Mengenfeld.

Die Schritte, in denen (bei Klick auf +) erhöht oder (bei Klick auf –) reduziert wird, kannst du ab Version 1.02 selbst festlegen. Standardmäßig verwendet das Modul 0,1 (für Artikel, die in gebrochenen Mengen bestellt werden können) bzw. 1 (für Artikel, die nur in ganzen Mengen bestellt werden können).

Um eine andere Schritt-Größe (z. B. 0,5) zu verwenden, stelle diese im Artikel auf dem Tab „Erweitert“ unten ein. Die Reduktion ist immer nur bis zur Mindest-Bestellmenge möglich.

Währungskennzeichen

Bei Anpassung der Menge in der Detailansicht ändert sich der Betrag für den ausgewählten Artikel. Abhängig vom Aufbau deines Templates kannst du in den Modul-Einstellungen festlegen, ob dabei auch das Währungskennzeichen ausgegeben werden soll, standardmäßig wird das Währungskennzeichen ausgegeben.

Artikel-Varianten

Wenn du mit Varianten arbeitest, hast du zwei Möglichkeiten:

1. Alle Mindestmengen-Einstellungen werden immer vom Vater an alle Varianten vererbt.
Aktiviere dazu die Modul-Einstellung „artikelbezogene Mindestmenge-Einstellungen IMMER an Varianten vererben“.

2. Mindestmengen-Einstellungen werden nicht vererbt.
Denke dann bitte daran, ggf. die Einstellungen in jeder Variante vorzunehmen. Wo du keine Einstellung vornimmst, wird der Standard verwendet.

Weitere Infos

Ausgabe des Werts im Theme

Du kannst die Mindestmenge des jeweiligen Artikels im Theme über die Methode

oxarticle::dwaGetMindestmenge()

abrufen. Die Methode liefert false zurück, wenn keine Mindestmenge für den Artikel festgelegt wurde.

Mindestmenge in Artikellisten (Wichtig!)

Die Artikelmenge ist in OXID Templates in den Artikellisten automatisch auf „1“ gesetzt. In der Regel handelt es sich hierbei um ein verstecktes Feld, das der Kunde nicht selbst ändern kann, selbst wenn er wollte. Das heißt, wenn deine Mindestmenge größer 1 ist, erhält der Kunde immer eine Fehlermeldung, wenn er einen Artikel in den Warenkorb legt.

Um dies zu ändern, haben Sie folgende Möglichkeiten:

automatische Korrektur der Bestellmenge aktivieren
Wenn du diese Option in den Moduleinstellungen aktivierst, wird die Bestellmenge automatisch korrigiert, wenn eine zu geringe Menge ausgewählt wurde.

Somit wird von der Artikelliste aus immer die Mindest-Bestellmenge in den Warenkorb gelegt.

Der Kunde erhält in diesem Fall jedoch eine Meldung.

Mindestmenge in Mengenfeld übernehmen
Um diese Option zu aktivieren, übernimm bitte die Änderungen, die im Ordner changed-full vorgegeben sind. Übertrage dazu die gekennzeichneten Stellen (DWA) in die entsprechenden Dateien in deinem Theme.

Im Hintergrund wird dann als Default-Menge immer die Mindestmenge geladen, d. h. wenn der Kunde einen Artikel von einer Artikelliste aus in den Warenkorb legt, wird immer automatisch die Mindestmenge übernommen.

Warenkorb Funktion in Artikellisten deaktivieren
Auch dies ist natürlich möglich, indem du den Warenkorb-Button von der Artikelliste entfernst.

Hast du noch Ideen oder Wünsche?

Dann her damit, schreib uns deine Anregungen - mit etwas Glück nehmen wir sie in eine der nächsten Modulversionen mit auf.

Selbstverständlich passen wir das Modul auch gern an deine persönlichen Bedürfnisse an. Fragen kostet nichts 😉.

Updates kannst du übrigens in deinem Kundenkonto im Shop herunterladen, sofern sie verfügbar sind - solange dein Update-Service gilt. Wenn du kein Update verpassen möchtest, abonniere noch heute unseren Newsletter.

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Infos


Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten