Modul-Dokumentation „Varianten-Daten vom Vaterartikel erben“

Allgemeine Infos zum Modul und zu uns 😊

Was dieses Modul kann

Dieses Modul ist ein absolutes Must-Have, wenn du in deinem OXID Shops Produktvarianten nutzt.

Ursprünglich haben wir das Modul entwickelt, damit Varianten verschiedene Daten vom Vaterartikel erben - so dass sie nicht für jede Variante einzeln gepflegt werden müssen (z. B. Gewicht, Größe, UVP, Beschreibung). Dabei wird nicht nur geprüft, ob die Variante eigene abweichende Daten hat (die dann vorgehen), sondern es ist auch in den Moduleinstellungen einstellbar, welche Daten vererbt werden sollen.

Auch Crosssellings und Zubehör, die bei Varianten aufgrund des hohen Pflegeaufwands oft fehlen, können so einfach und bequem vom Vater übernommen werden. Wurden einer Variante eigene Crosssellings oder Zubehör zugewiesen, werden diese bevorzugt.

Inzwischen ist das Modul um weitere clevere Features gewachsen.

Varianten lassen sich im Backend suchen - du setzt dazu einfach ein Häkchen und kannst eine bestimmte Variante z. B. über die Artikelnummer direkt aufrufen, statt zuerst den Vaterartikel suchen zu müssen.

Du kannst eine Standard-Variante festlegen, die automatisch vorausgewählt wird, wenn der Kunde den Artikel aufruft. So landet er nicht beim Vaterartikel, sondern sofort bei einem kaufbaren Produkt.

Varianten lassen sich zu abweichenden Kategorien zuordnen. Diese Varianten werden dann einzeln in der Artikelliste dieser Kategorie angezeigt. So kannst du z. B. einzelne Varianten in den Sale (Angebote) einstellen.

Zudem ist ein Varianten-Mix im Warenkorb unter Berücksichtigung von Staffelpreisen möglich. So kannst du z. B. 5 rote und 5 blaue T-Shirts verkaufen, während der Staffelpreis ab 10 Stück berücksichtigt wird.

Alle Features des Moduls sind einzeln aktivierbar bzw. deaktivierbar.

Brauchst du Hilfe oder hast du Fragen zum Modul?

Dann schreib uns! Wir sind jederzeit gerne für dich da.

Hier findest du alle Kontaktmöglichkeiten.

Schildere uns dein Problem oder deine Herausforderung, gemeinsam finden wir eine Lösung.

Für alle unsere OXID Module kannst du auch einen Installationsservice zum Festpreis buchen. Wir installieren dir das Modul und richten es initial für dich ein.

Übrigens – deine Zugangsdaten (ftp und Shop-Admin) kannst du uns einfach und sicher über diesen Link zukommen lassen.

Weitere Tipps, Infos + Modul-Updates

Wenn du an weiteren Tipps für deinen Shop und dein Marketing interessiert bist, abonniere unseren kostenfreien Newsletter. Dort informieren wir auch über wichtige OXID- und Modulupdates.

OXID Updates, Programmierung und Support

Wenn du über das Modul hinaus einmal Unterstützung bei deinem OXID Shop (bzw. wenn du eine Agentur betreibst, dem Shop deines Kunden) benötigst, sprich uns gerne an. Wir sind drei auf OXID spezialisierte Entwickler und machen OXID Shops seit 2010.

Installation des Moduls

Bei Update: Modul deaktivieren

Wenn du das Modul bereits nutzt, deaktiviere es bitte zuerst unter Erweiterungen → Module.

Dateien kopieren

Entpacke die ZIP-Datei, kopiere dann den Inhalt des Ordners copy-this per FTP in dein Shop-Verzeichnis.

Wichtig: Achte darauf, dass die Dateien im Binärmodus übertragen werden.

Modul registrieren

Ab OXID 6.2 müssen Module, die per FTP aufgespielt werden, zusätzlich per Composeraufruf registriert werden, damit sie im Admin angezeigt werden.

Verbinde dich dazu per SSH-Konsole mit deinem Server. Wechsel ins Verzeichnis deines Shops in die Ebene in der sich auch die Verzeichnisse "vendor" und "source" befinden. Ggf. muss dem folgenden Befehl der Pfad zur korrekten PHP-Version vorangestellt werden:

Ersetze bitte den Platzhalter [ModulId] durch den Verzeichnisnamen des Moduls, z.B. "dwa_csvexport"

vendor/bin/oe-console oe:module:install source/modules/dwa/[ModulId]

Modul aktivieren

Gehe in den Adminbereich deines Shops und dort auf Erweiterungen → Module. Wähle dort das Modul aus und klick im Reiter „Stamm“ auf „Aktivieren“.

Wichtig: Falls du eine Fehlermeldung erhältst, oder nach dem Aktivieren z.B. deine Artikel nicht mehr angezeigt werden, hat die automatische Aktualisierung der Views nicht geklappt. Gehe in diesem Fall einfach auf Service → Tools und aktualisiere die Views manuell.

Tmp-Verzeichnis leeren

Lösche alle Dateien bis auf die .htaccess aus dem tmp-Verzeichnis deines Shops.

Vererbung von Daten vom Vater an Produktvarianten

VERERBUNG VON CROSSSELLINGS UND ZUBEHÖR

Für die Vererbung von Crosssellings und Zubehör sind keine Anpassungen notwendig.

Hat eine Variante keine eigenen Crosssellings bzw. Zubehör, werden diese automatisch vom Vaterartikel geladen, sobald das Modul aktiviert wurde.

VERERBUNG DER KURZ- UND LANGBESCHREIBUNG

Die Beschreibungen werden für Varianten ebenfalls automatisch aus dem Vaterartikel geladen, sofern die Variante selbst keine Beschreibungen hat. Dazu sind keine Einstellungen nötig.

Bei der Lang-Beschreibung hast du die Option, die Beschreibung des Vaterartikels zusätzlich zur Beschreibung der Variante anzeigen zu lassen. Dann wird die Beschreibung des Vaterartikels auch dann geladen, wenn die Variante eine eigene Beschreibung hat, und unter der Varianten-Beschreibung angezeigt. So kannst du z. B. in der Beschreibung des Vaterartikels allgemeine Informationen verfassen und spezielle Informationen in jeder Variante ergänzen.

Um diese Option zu nutzen, aktiviere sie in den Moduleinstellungen (Erweiterungen → Module → ModulVarianten-Daten vom Vaterartikel erben Tab „Einstellungen“).

LIEFER-DATUM UND LIEFERZEIT

Liefer-Datum und Lieferzeit kannst du für die Artikel auf dem Tab „Lager“ pflegen. Mit dem Modul lässt sich die Einstellung optional vom Vater auf die Varianten vererben.

Liefer-Datum kann erst ab OXID Version 4.8 vererbt werden.

Liefer-Datum wird im Template über die Funktion getDeliveryDate() abgefragt. Standardmäßig wird das Datum nur angezeigt, wenn der Lagerbestand gleich 0 oder weniger ist.

Lieferzeit (von – bis sowie die Einheit) wird nur für kaufbare Artikel angezeigt, d. h. im Vater wird dieser Wert unter Umständen nicht angezeigt, wenn der Vaterartikel nicht kaufbar ist. Für die Anzeige der Lieferzeit bindest du einfach an der gewünschten Stelle das Template /page/details/inc/deliverytime.tpl ein.

VARIANTEN MIT DEM VATER DEAKTIVIEREN

Werden Vaterartikel in OXID aktiviert, bleiben Varianten in der Regel aktiviert. Sie werden dann zwar im Shop Frontend nicht mehr angezeigt, für Exporte aber sind diese Varianten weiterhin aktiv.

Mit einer Einstellung dieses Moduls können Sie alle Varianten eines Artikels deaktivieren lassen, sobald du den Artikel selbst deaktivierst.

Aktiviere dazu zuerst die Modul-Einstellung „Varianten deaktivieren, wenn Vater deaktiviert wird“ (unter Erweiterungen → Module das Modul auswählen, auf dem Tab Einstellungen unter dem Punkt „Welche Daten sollen Varianten vom Vater erben“).

Wenn du nun einen Vaterartikel unter Artikel verwalten auf dem Tab „Stamm“ deaktivierst, werden automatisch auch all seine Varianten deaktiviert. Das passiert jedoch nur in dem Moment, in dem der Vater von aktiv auf inaktiv wechselt – du kannst die Varianten jederzeit wieder aktivieren, solange der Vater nicht wieder aktiviert und erneut deaktiviert wird, bleiben die Varianten aktiv.

Auf dem Tab „Varianten“ kannst du übrigens mittels eines Buttons „Alle Varianten aktivieren“ alle Varianten auf einen Schlag wieder aktivieren.

VERERBUNG WEITERER MERKMALE

Mit dem Modul können folgende weitere Daten automatisch aus dem Vaterartikel geladen werden, sofern die Variante dafür selbst keine Einstellungen hat:

  • Lieferant (nicht Hersteller!),
  • Gewicht (ab OXID 4.9),
  • Größe (ab OXID 4.8),
  • Verpackungseinheit und -menge (ab OXID 4.8),
  • Mediendateien (PDF, Video …).

Jedes dieser Daten kannst du einzeln in den Moduleinstellungen deaktivieren. Es wird dann nicht automatisch vom Vaterartikel geladen.

Liefer-Datum und Lieferzeit sind aktuell nur auf der Detailseite verfügbar (Erweiterungswünsche bitte anfragen).

Die Daten werden im Shop nur angezeigt, wenn sie korrekt im Theme abgerufen werden.

Bitte verwende folgende Funktionen in den Templates, um die Daten abzufragen, damit die Vererbung funktioniert (Zugriff auf die nativen Datenbankfelder reicht nicht aus):

Datum Funktion Anmerkung
LIeferant getVendor() liefert ein $oVendor Objekt, das weiter verarbeitet werden kann
Gewicht getWeight() wichtig für VersandkostenBerechnung, ab OXID 4.9/5.2
Größe getSize() wichtig für VersandkostenBerechnung, im Template meist nicht benötigt
Verpackungseinheit getUnitName()
Verpackungsmenge (Bezugsmenge) getUnitQuantity()


Gern passen wir dein Theme für dich an. Bitte frage einfach nach: support@web-grips.de.

Weitere Funktionen

VARIANTEN SUCHEN IM ADMINBEREICH

In der Artikelliste im Adminbereich von OXID kann normalerweise nur nach Vaterartikeln und Artikeln ohne Varianten gesucht werden, nicht jedoch nach den Varianten selbst.

Mit diesem Modul erhältst du jedoch zwei Optionen, in der Artikelliste auch Varianten anzuzeigen. So lassen sich Varianten auch besonders komfortabel und schnell bearbeiten.

Du findest dazu ein Auswahlfeld im Listenfilter, der sich über der Artikelliste befindet. Dort ist „Standard (ohne Varianten)“ vorausgewählt, d. h. es wird auch standardmäßig nur in den Artikeln gesucht, die keine Varianten sind. Du kannst dort jedoch zwei weitere Optionen wählen:

„auch Varianten suchen“ - Wenn du diese Option wählst, werden neben den „normalen“ Artikeln auch alle Varianten angezeigt, die die eingestellten Suchbedingungen (z. B. eine bestimmte Artikelnummer) erfüllen. Wenn du keine Suchbedingungen einstellst, werden alle Varianten zusätzlich zu den normalen Artikeln angezeigt.

„nur Varianten anzeigen“ - Wenn du diese Option wählst, werden nur Varianten angezeigt, und zwar – Achtung – nur jene, deren Vaterartikel die eingestellten Suchbedingungen erfüllen. Diese Option haben wir eingeführt, damit du z. B. nach Titel suchst und alle treffenden Varianten findest, obwohl der Titel selbst in den Varianten meist nicht gepflegt ist. Wenn du keine Suchbedingungen einstellst, werden alle Varianten (und nur diese) angezeigt.


Anwendungstipp: Wenn du z. B. für mehrere Varianten eines Artikels Bilder hochladen möchtest, gib den Namen oder/und die Artikelnummer des Artikels in der Suche ein und stelle dann „nur Varianten anzeigen“ ein. Du siehst nun nur die Varianten des Artikels, kannst diese nacheinander in der Liste anklicken und unten wie gewohnt bearbeiten (Bilder hochladen).


STANDARD-VARIANTE FESTLEGEN

Üblicherweise wird bei Klick auf einen Artikel, der Varianten hat, der Vaterartikel geladen und die Variante muss vom Kunden ausgewählt werden.

In Studien wurde bewiesen, dass vielen Kunden die Kaufentscheidung leichter fällt, wenn bereits eine Variante als die beliebteste oder meist verkaufte vorausgewählt ist.

Du kannst daher für Kunden eine Standard-Variante vorauswählen, die dann beim Klick auf den Artikel bereits automatisch geladen wird. Diese Variante kann dann vom Kunden geändert oder direkt in den Warenkorb gelegt werden.

Wir nutzen diese Funktionalität z. B. für einige unserer Module, für die wir die Modulvariante für die aktuellste OXID Version bereits automatisch vorauswählen.

ALLE VARIANTEN AKTIVIEREN

Mit dem Button „Alle Varianten aktivieren“ auf dem Tab „Varianten“ kannst du alle Varianten durch einen einzigen Klick aktivieren. Wenn du viele Varianten zu einem Artikel hast und diese gleichzeitig aktivieren möchtest, erspart dir diese Funktion viele Klicks.

EINZELNE VARIANTEN ANDEREN KATEGORIEN ZUORDNEN

Manche Artikelvarianten gehören in bestimmte Kategorien, in die die Elternartikel aber nicht passen. Mit diesem Modul kannst du jede Artikelvariante in beliebige Kategorien schieben.

Die Zuweisung von Kategorien für Varianten sollte nur erfolgen, wenn der Elternartikel selbst nicht in diese Kategorie eingeordnet wurde. Anderenfalls werden beide – Vater und Variante – in der Artikelliste angezeigt, was deine Besucher verwirren könnte.

Entferne also ggf. die Kategorie-Zuordnung des Vaters, klicke dann auf dem Stammblatt Varianten auf „Variante editieren“ und weise der Variante die gewünschte(n) Kategorie(n) zu. Fertig.

Um diese Option zu deaktivieren, gehe auf Erweiterungen → Module, wähle das Modul aus, gehe auf den Tab Einstellungen und entferne das entsprechende Häkchen.

Tipp: Du kannst in OXID Varianten in Artikel-Zuordnungslisten anzeigen lassen, so dass du unter Kategorie → Artikel zuordnen auch alle Varianten (nicht nur Vaterartikel) siehst. Um diese Option zu aktivieren, gehe auf Stammdaten → Grundeinstellungen → System → Varianten und aktiviere die Option „Varianten im Administrationsbereich in Zuordnungs-Listen anzeigen“. Du kannst diese Option nach der Zuordnung auch wieder deaktivieren, um die Listen übersichtlicher zu halten. Bereits gemachte Zuordnungen von Varianten zu Kategorien gehen dabei nicht verloren.

VARIANTEN IN AKTIONEN VERKNÜPFEN

Wenn du im OXID Shop Aktionen nutzt, denen einzelne Artikel zugewiesen werden können (Typ „Aktion“), wirst du vielleicht dort auch einzelne Varianten promoten wollen. Auch das ist mit diesem Modul möglich.

Aktiviere dazu in den Moduleinstellungen die Option „Varianten auch in Aktionen laden“. Anschließend findest du in der Artikelliste, mit der du der Aktion Artikel zuweist, auch alle Varianten. Da Varianten selbst keinen Titel haben, mussst du die Artikelnummer der Variante kennen, um die Zuweisung durchführen zu können.

Gehe also auf Kundeninformationen → Aktionen verwalten. Wähle die Aktion in der Liste oder lege eine neue Aktion mit gewünschtem Namen an. Klicke dort auf „Artikel zuordnen“. In der linken Liste siehst du nun dort nicht nur alle Vaterartikel, sondern auch alle Varianten (die Artikel, die nur eine Artikelnummer haben, sind in aller Regel die Varianten). Weise die gewünschten Artikel durch Ziehen mit gedrückter Maustaste in die rechte Spalte zu.

Tipp: Du kannst die Option „Varianten auch in Aktionen laden“ anschließend wieder deaktivieren, wenn du nur sporadisch Varianten zu Aktionen zuordnen möchtst, um die Artikelliste zwischenzeitlich übersichtlicher zu halten. Die Zuordnung der Variante zur Aktion, die du zuvor vorgenommen hast, geht dabei nicht verloren.

STAFFELPREISE FÜR VARIANTEN BEI VARIANTEN-MIX IM WARENKORB

Hintergrund + Beispiel

Dieses Modulfeature ermöglicht es dir, Staffelpreise auch dann zu verwenden, wenn verschiedene Varianten eines Artikels im Warenkorb gemixt werden.

Sagen wir beispielsweise, du bietest ein T-Shirt in verschiedenen Farben an (schwarz, blau, rot). Für jede Farbe gibt es eine Variante in OXID (z. B. wegen der Lagerverwaltung). Du möchtest für dieses TShirt einen Rabatt anbieten, wenn jemand 10 Stück oder mehr kauft. In OXID kannst du das von Hause aus nicht, weil jede Variante ein eigener Artikel ist und somit seinen eigenen Preisregeln folgt. Die „Geschwister“ kennen sich also sozusagen im Warenkorb nicht. Sie können also Staffelpreise immer nur pro Farbe anbieten.

Unser Modul schließt diese Lücke. Damit kannst du Staffelpreise am Vater hinterlegen. Wenn die erforderliche Stückzahl insgesamt über alle Varianten des Artikels im Warenkorb erreicht wird, wird der Staffelpreis automatisch für alle Varianten des Artikels berücksichtigt.

Sagen wir, das T-Shirt kostet normalerweise 10 Euro, ab 10 Stück aber nur 9 Euro. Nun müssten deine Kunden 10 rote oder schwarze oder blaue T-Shirts in den Warenkorb legen, um in den Genuss des Staffelpreises zu kommen. Wenn sie 5 rote und 5 blaue kaufen, haben sie auch 10 gekauft, es wird jedoch kein Staffelpreis berücksichtigt.

Wenn du die Staffelpreis-Funktion des Moduls in dem Artikel aktivierst, wird sowohl für die 5 roten als auch für die 5 blauen T-Shirts der günstigere Preis von 9 Euro berücksichtigt.

Dasselbe gilt natürlich bei jeder Art von Varianten-Mix im Warenkorb, bei der mindestens 10 Stück erreicht werden, also z. B.

  • 3 rote, 3 blaue, 4 schwarze T-Shirts,
  • 6 rote, 4 schwarze T-Shirts,
  • 1 rotes, 9 blaue T-Shirts,
  • und natürlich auch bei 10 roten T-Shirts (wie bisher).

So wird es im Shop eingerichtet

Damit falsche Berechnungen und ungerechtfertigte Rabatte vermieden werden, ist die StaffelpreisFunktion für Varianten-Mix artikelweise zu aktivieren, und zwar immer am Vaterartikel. Nur wenn du die Funktion dort aktiviert hast, wird der Staffelpreis aus der Gesamtanzahl der Varianten ermittelt.

Dabei gilt die Aktivierung dann immer für alle Varianten des Vaters, es lässt sich also nicht variantenweise deaktivieren.

Sowohl die Aktivierung als auch die Staffelpreise, die dann übergreifend für sämtliche Varianten des Vaters gelten, werden immer am Vaterartikel konfiguriert.

Gehe dazu im Vaterartikel auf den Tab „Lager“. Dort befindet sich rechts die Einstellmaske für die Staffelpreise. Für Artikel, die Varianten haben, siehst du dort eine zusätzliche Checkbox „Staffelpreise für Varianten-Mix im Warenkorb berücksichtigen“. Diese Checkbox erscheint nicht bei Artikeln, die keine Varianten haben!

Wenn du die Checkbox aktivierst, werden die hier hinterlegten Staffelpreise immer dann berücksichtigt, wenn mehrere Varianten des Vaters im Warenkorb gemixt werden.

Hast du noch Ideen oder Wünsche?

Dann her damit, schreib uns deine Anregungen - mit etwas Glück nehmen wir sie in eine der nächsten Modulversionen mit auf.

Selbstverständlich passen wir das Modul auch gern an deine persönlichen Bedürfnisse an. Fragen kostet nichts 😉.

Updates kannst du übrigens in deinem Kundenkonto im Shop herunterladen, sofern sie verfügbar sind - solange dein Update-Service gilt. Wenn du kein Update verpassen möchtest, abonniere noch heute unseren Newsletter.

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Infos


Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten