Webinar Cookies + Datenschutz

So läuft ein OXID Update bei uns ab

Wir werden oft gefragt, wie das denn so abläuft, wenn ein Shop-Update durchgeführt wird. Gerade wenn das letzte Update schon einige Zeit her ist, fühlt es sich für den Shopbetreiber oft an wie ein kleines Abenteuer.

So schlimm ist es aber gar nicht. Hier zeigen wir dir mal den normalen Ablauf eines Shop-Updates.

Im Grunde spielt es dabei auch kaum eine Rolle, ob es sich um ein kleines Update handelt oder um ein richtig großes. Die grundlegenden Schritte sind immer gleich.

Wir kümmern uns um (fast) alles

Bitte hab jetzt keine Angst, weil wir das Update hier so detailliert beschreiben. Wir legen viel Wert auf Transparenz, wir lassen uns gerne in die Karten schauen. Wir wollen dir so genau wie möglich zeigen, wie wir arbeiten und was bei uns hinter den Kulissen passiert.

Es heißt aber nicht, dass du beim kompletten Prozess des Updates mitwirken musst. Wir kümmern uns um alles! Nur die finalen Tests sind dein ganz persönlicher Part - doch dazu erfährst du unten gleich noch etwas mehr.

Die Vorbereitungen

Ein Update wird bei Shops nicht einfach auf dem echten Shopsystem (Live) durchgeführt. Dass dein Shop voll funktionsfähig ist, läuft und Umsätze einfährt, ist dafür viel zu wichtig.

Daher benötigen und erstellen wir immer ein Testsystem, also einen zweiten Shop, der eine 1-zu-1-Kopie deines Live-Shops ist und auf dem das gesamte Update einmal von A bis Z durchgespielt wird (manchmal sogar mehrmals, bis es richtig klappt).

Dieses Testsystem wird vollkommen vom Live-Shop abgekoppelt, so dass wir dort alle möglichen und unmöglichen Tests und "Spielereien" machen können, ohne dass der echte Shop davon betroffen ist, und ohne dass deine Kunden davon etwas merken.

Das eigentliche Update

Anschließend spielen wir das Update auf - wobei wir darauf achten, dass wirklich alle Shop-Dateien sowie die komplette Datenbank aktualisiert werden.

Im dritten Schritt passen wir das Theme (Layout) an die neuen Funktionalitäten an. Optisch wird dein Shop dabei nicht verändert - es sei denn, dein Theme wird nicht mehr unterstützt. Das besprechen wir aber vorab mit dir im Detail.

Oft sind hier auch Aufräumarbeiten nötig, besonders wenn wir das Update zum ersten Mal für dich durchführen. Die sorgen jedoch auch dafür, dass alle angepassten Theme-Dateien wirklich aktualisiert werden. Angenehmer Nebeneffekt: Zukünftige Updates gehen dann noch schneller und leichter.

In aller Regel sind anschließend noch die Modul-Updates durchzuführen.

Wenn das alles erledigt ist, wird der Testshop auf Herz und Nieren geprüft. Zuerst von uns und dann von dir (siehe unten).

Der große Tag

Erst wenn alles ok ist, wird das gesamte Update erneut auf dem Live-Shop ausgeführt.

Dazu wird eine Wartungsseite auf deinen Shop geschalten, damit Besucher wissen, dass der Shop aktualisiert wird und gleich wieder verfügbar ist. Wir schließen also sozusagen die Ladentür ab und hängen ein Schild an die Tür.

Um bei diesem Bild zu bleiben - so wie bei einem echten Laden haben du und wir dann natürlich weiterhin Zutritt, d. h. du siehst den Shop statt einer Wartungsseite. Denn wenn das Update durchgeführt wurde, muss natürlich auch hier noch einmal getestet werden.

Da wir nun schon wissen, wo es möglicherweise knirscht, geht das viel, viel zügiger und auch sicherer als auf dem Testsystem vonstatten. In aller Regel ist das Update innerhalb weniger Stunden durch.

Wenn alle Tests erfolgreich waren, entfernen wir die Wartungsseite und der Verkauf kann direkt weitergehen.

Die Extra-Portion Sicherheit für dich: Unsere Nachsorge

Eine sichere und saubere Ausführung des Updates ist für uns das allerwichtigste Ziel. Denn ein Update soll dem Shop nützen, soll ihn schneller und sicherer machen - und nicht ausbremsen!

Daher ist eine Nachsorge innerhalb von 14 Tagen nach dem Update inklusive.

Das bedeutet, dass du alle Fehler, die noch innerhalb von 14 Tagen nach dem Update auffallen, an uns melden kannst - wir beheben sie kostenfrei (ausgenommen OXID Bugs).

Außerdem schauen wir nach 14 Tagen in das OXID Fehler-Log. Denn nicht alle Fehler machen sich offensichtlich bemerkbar, einige arbeiten leise (und daher oft sehr lange unbemerkt) im Hintergrund und untergraben somit ganz subtil die Shop-Umsätze und Ihr Image.

Deine Rolle beim Update

Keine Angst - wir übernehmen das Update komplett für dich und kümmern uns um alles. Naja, zumindest fast, bis auf diese drei Ausnahmen:

  • du besorgst alle nötigen Modul-Updates und ggf. auch Theme-Updates, die nicht frei im OXID Exchange verfügbar sind (allerdings können wir auch das übernehmen, wenn wir klare Anweisungen und einen Auftrag von dir dazu erhalten).
  • Die finalen Tests und Freigaben liegen in deinen Händen (dazu gleich mehr, denn das ist ihre allerwichtigste Rolle im Update).
  • Wir benötigen am Morgen des Updates deine IP-Adresse, damit wir die Ladentür für dich öffnen können, diese findest du unter wieistmeineip.de (ganz oben, nicht zu übersehen, vier Zahlen mit Punkten dazwischen) - diese Adresse erhältst du dann auch nochmal von uns, die brauchst du jetzt nicht auswendig lernen.

Trotzdem ist es am Ende doch dein Shop, und du trägst die Verantwortung. Daher liegen die finalen Tests in deinen Händen.

Das bedeutet: Bevor das Update im Livesystem (also im echten Shop) eingespielt wird, und bevor dann nach dem echten Update die Tür wieder für Kunden aufgeschlossen wird, gibst du uns dafür ausdrücklich grünes Licht. Wir testen den Shop natürlich zuerst. Da du deinen Shop jedoch besser kennst als wir (zumindest wenn wir das erste Mal ein Update für dich durchführen), siehst du kleine, feine, versteckte Fehler viel besser. Dazu erhältst du von uns eine Checkliste, so dass du in aller Regel maximal 30 Minuten Zeit dafür benötigst.

Bei uns gibt es OXID Updates zum Festpreis

Damit du besser kalkulieren kannst und weißt, was auf dich zukommt, kalkulieren wir für OXID eShop Updates Festpreise.

Interessiert? Jetzt Angebot anfordern.

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Folgende Cookies zulassen:

Einverstanden!

Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten