Zurück zur Übersicht

Lohnt sich die Einrichtung eines Test-Onlineshops?

16.01.2011

Auf den ersten Blick macht die Einrichtung eines zweiten Shops erstmal nur mehr Aufwand. Eine zweite Datenbank muss angelegt und ggf. gepflegt werden. Das komplette Verzeichnissystem muss dupliziert werden und am Ende müssen diverse Parameter im Shopsystem angepasst werden, damit der Testshop ordentlich (und unabhängig vom Produktivshop) läuft. Änderungen müssen fortan immer in beiden Systemen eingespielt werden, um sie konsistent zu halten.

Ist dieser Aufwand gerechtfertigt?

Wenn Sie es mit Ihrem Shop ernst meinen, gibt es dafür nur eine Antwort: Ja.

Jeder Shop lebt, mehr noch als eine Website. Es ändert sich nicht nur das Angebot, sondern auch der Funktionsumfang. Schnittstellen zu anderen Systemen werden eingerichtet, verkaufsfördernde Maßnahmen erstellt, neue Daten von Kunden erhoben etc. Erweiterungen werden installiert, um den Umsatz weiter zu steigern. Gerade der Einsatz von Schnittstellen ist nicht ohne, auch wenn es diese fix und fertig zum Herunterladen und Installieren gibt. Denn fix und fertig ist häufig trügerisch, und nach meiner Erfahrung steckt der Teufel im Detail. Wohl dem, der diese Details im Testshop findet, bevor er die Schnittstelle im echten Shop aktiviert, wo täglich (hoffentlich) viele Besucher viel Umsatz machen.

Mit Schnittstellen meine ich dabei Erweiterungen, mit denen fremde Websites - Zahlungssysteme (Paypal), Preissuchmaschinen, Verkaufsportale etc. - angebunden werden. Selbst wenn es diese Erweiterungen fertig gibt - speziell für Ihr Shopsystem und möglicherweise tausendfach erprobt - jeder Shop ist doch ein kleines bißchen anders als andere und es können immer unerwartete Effekte auftreten.

Und wenn Sie jetzt sagen, Schnittstellen und Erweiterungen brauchen Sie nicht (was ich fast nicht glauben kann), dann werden Sie vielleicht aber regelmäßige Updates machen - und auch dabei kann etwas schief gehen, was den Shop für einige Stunden ungeplant außer Kraft setzen kann. Schade um den verlorenen Umsatz.

Außerdem ist ein Testshop immer auch eine gute Möglichkeit für die Fehlersuche, denn während im Produktivshop keine Fehlermeldungen an den Browser ausgegeben werden sollten (sh. mein Beitrag von gestern), kann die Fehleranzeige im Testshop ohne Bedenken aktiviert werden.

Den Testshop installieren Sie am besten in einem versteckten Unterverzeichnis oder auf einer Subdomain (test.url-meines-shops.de). Wenn Sie den Zugriff von Unbefugten hundertprozentig verhindern wollen, können Sie ihn zusätzlich per htaccess Authentifizierung schützen.


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann abonniere jetzt unseren Grips-Letter. Damit bekommst du viele weitere Tipps und Infos, kostenlos frei Haus.


Kategorien: Recht & Sicher | Schlagworte: Lohnt sich das?, Sicherheit, Testsystem, Updates

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!