Zurück zur Übersicht

5 mal "Das ist SEO 2015"

21.01.2015

Es gibt was zu feiernJa ja, ich weiß, ich bin spät dran mit meinem Artikel. Bei uns waren die ersten Wochen des Jahres schon ziemlich stürmisch. Aber ich wollte Ihnen das Thema nicht vorenthalten. Denn der Artikel fasst ganz gut zusammen, was SEO heute für mich ist.

1. SEO ist IHRE Aufgabe!

Mit Absicht ist das der erste Punkt meiner Liste. Vielen Unternehmern ist noch nicht bewusst, dass sie der erste Mann / die erste Frau beim SEO ihres Webauftritts sind. Sie denken, sie lagern SEO mal eben aus an eine Agentur, die kennt sich schließlich damit aus. Doch leider bleibt das Ergebnis dann meist deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Natürlich müssen Sie nicht alles selbst machen. Das schaffen Sie ja gar nicht.

Aber was Sie auf keinen Fall tun sollten - SEO einem Mitarbeiter oder einer Agentur überhelfen und sich dann nicht mehr darum kümmern. Regelmäßige Reports zählen übrigens nicht.

So wie das Marketing Chefsache ist, wird es zunehmend auch das SEO. Genaugenommen ist es ja auch das gleiche - SEO ist für mich Marketing im Internet. Denn diese Disziplin hat sich von einer eher technikbasierten zur eher zielgruppenorientierten Aufgabe gewandelt.

Gewöhnen Sie sich also bitte an, sich regelmäßig mit SEO-Themen zu beschäftigen. Und zwar sowohl allgemein (Trends, gute und böse Techniken) als auch im Besonderen (Zielgruppe, Verlinkungen, technische Fehler Ihrer Website). Eignen Sie sich solide Grundlagen an, seien Sie offen (besser: neugierig) für alles, was SEO betrifft. Egal wie groß Ihr Unternehmen ist - seien Sie der Dreh- und Angelpunkt für alle SEO-Maßnahmen.

Übrigens wird Ihnen gleich noch klar, warum das so ist. Wenn Sie meine anderen Punkte hier lesen :)

2. SEO ist strategisch - nicht Mainstream

Ein bißchen Optimieren hier und da reicht schon lange nicht mehr aus. SEO ist kein rein technisches Handwerk mehr, sondern erfordert geplantes Vorgehen.

Es gibt nicht mehr die eine SEO Maßnahme. Es gibt nicht einmal eine Handvoll, die für alle Unternehmen Sinn machen. SEO wird somit zunehmend zur individuellen Dienstleistung - wenn sie das nicht sowieso schon immer war. Massenabfertigung ist passé.

Gute Agenturen verkaufen daher auch nicht mehr die Optimierung der Website, sondern erstellen zunächst ein umfassendes Konzept, welche Zielgruppe welche Wünsche hinsichtlich Content hat, welche Texte und Bilder dazu führen, dass die Website weiterempfohlen wird. Und zwar im besten Falle vollautomatisch, ohne weiteres Zutun des Betreibers, und bitteschön an die richtigen Leute, nämlich die, die dann auch hier kaufen (oder wiederum die Website weiterempfehlen).

Einzigartigkeit ist daher ein wichtiges Credo, das oft genug nicht berücksichtigt wird. Wenn man nämlich die ganze Zeit auf den Wettbewerb schielt, während man seine eigenen Optimierungsmaßnahmen umsetzt, wird man im schlimmsten Fall nur eine schlechte Kopie.

Natürlich ist es nicht verkehrt, sich beim Wettbewerb Anregungen zu holen. Messen Sie sich dabei immer an den Besten. Anschließend kehren Sie aber zu sich selbst zurück. Zu sich und Ihrer Einzigartigkeit.

3. SEO ist nicht mehr nur SEO

Ich mag den Begriff SEO eigentlich gar nicht mehr so gerne. Er ist schön kurz und griffig, aber für mich sagt er zu wenig aus, worum es wirklich geht. Bzw. worum es gehen sollte. Denn die Optimierung von Websites für Suchmaschinen ist doch eher nur das i-Tüpfelchen auf der allgemeinen Website-Optimierung und -Sichtbarmachung.

Und dazu gehört für mich weit mehr als nur die Säuberung von Quellcode, die Auswahl der besten Keywords und die Vermeidung von Duplicate Content. Alles was die Site für Besucher besser, schöner, wertvoller und sichtbarer macht, was das Teilen und Weiterempfehlen der Site fördert, was den Spaß und die Freude der Besucher erhöht, gehört für mich auch dazu. Denn letztlich geht es ja nicht darum, dass uns Frau Suchmaschine gut findet, sondern es geht darum, dass viele Besucher (und vor allem die richtigen Besucher) zu uns kommen und kaufen.

Der Blick über den Tellerrand, alles besser machen als der Wettbewerb, und vor allem das machen, was zu einem selbst und zu seinen Kunden passt - das ist für mich SEO 2015.

4. SEO ist langfristig und nachhaltig

Dass man es schaffen kann, relativ weit oben in den Suchergebnissen zu erscheinen, wenn man nur die richtigen Tricks kennt und sich ordentlich anstrengt, ist längst bekannt. Auch wenn diese Tricks generell als überholt gelten, zeigen sie doch immernoch öfter Wirkung als es guten SEOs lieb ist. Denn das Fatale an diesen Tricks ist - die kurzfristige Wirkung scheint ein Indiz dafür zu sein, dass der Optimierer gut gearbeitet hat, die Wirkung hält aber in den allermeisten Fällen nicht lange vor. Im Gegenteil - in vielen Fällen fällt die Website nach anfänglichem Hoch auf ein tieferes Tief als zuvor.

Doch es geht beim SEO nicht darum, kurzzeitig der Beste zu sein. Es geht darum, seine Position auch zu halten. Daher sind saubere Maßnahmen, die vielleicht eine langsame, dafür stetige und vor allem bleibende Verbesserung erzielen, heute das A und O.

Auch wenn Warten schwer ist (oft auch aus finanzieller Sicht), lohnt es sich, in nachhaltige Maßnahmen zu investieren. Jedenfalls, wenn Sie vorhaben, mit Ihrer Website oder Ihrem Shop noch einige Jahre am Markt zu bleiben.

5. SEO ist immer wieder neu

Glauben Sie nicht, wenn Sie SEO einmal grundlegend verstanden haben, haben Sie es geschafft. SEO entwickelt sich stetig und vor allem schnell, was gestern funktionierte, ist heute schon passé. Nur eines wird ewig so bleiben: Wer guten, hochwertigen und einzigartigen Content bereitstellt, hat ganz gute Karten. Leider ist es damit alleine nicht getan.

Seien Sie also bereit, immer wieder dazuzulernen.

Und nicht vergessen - Ihr Bauchgefühl

SEO ist so umfangreich, so komplex und ändert sich zudem noch ständig. Wie soll man denn da den Überblick behalten?

Suchen Sie sich gute Unterstützung. Und hören Sie dabei auch auf Ihr Bauchgefühl. Da das nur in einem angstfreien Zustand richtig funktionieren kann, beschäftigen Sie sich mit SEO, wann immer es geht und bauen Sie Berührungsängste und Hemmungen ab. SEO ist kein Hexenwerk, auch wenn manche Agenturen es gerne so darstellen. Es ist lediglich gesunder Menschenverstand gepaart mit Marketingwissen und einigem technischen Know-how.


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann abonniere jetzt unseren Grips-Letter. Damit bekommst du viele weitere Tipps und Infos, kostenlos frei Haus.


Kategorien: Marketing: SEO & Co. | Schlagworte: Content, Nachhaltigkeit, Online-Marketing, SEO, Suchmaschinen-Optimierung, Zielgruppe

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!