Zurück zur Übersicht

DSGVO - wieder nur eine Gesetzesänderung wie viele andere ... oder?

02.03.2018

Die DSGVO ist derzeit in aller Munde. Es gibt kaum eine Chance, nichts davon mitzukriegen. Das ist aber auch gut und richtig so. Denn was auf den ersten Blick nur wie eine weitere Gesetzesänderung wirkt, ist doch diesmal ein sehr wichtiger Schnitt, den Sie auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Egal übrigens, ob Sie einen Shop oder "nur" eine Website betreiben. Denn betroffen ist nahezu jedes Unternehmen (sogar die ohne jeglichen Webauftritt).

Zunächst einmal ist die DSGVO nicht wirklich neu. Sie trat bereits vor zwei Jahren in Kraft. Am 25. Mai 2018 jedoch ist der Übergangszeitraum vorbei, und aus "kann" wird "muss".

Und diesmal ist es wirklich wichtig, dass Sie es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn diesmal drohen hohe Geldstrafen. Im Gesetz selbst heißt es:

Jede Aufsichtsbehörde stellt sicher, dass die Verhängung von Geldbußen gemäß diesem Artikel für Verstöße gegen diese Verordnung gemäß den Absätzen 5 und 6 in jedem Einzelfall wirksam, verhältnismäßig und abschreckend ist.

Das Gesetz selbst fordert also wirksame und abschreckende Geldbußen. Geldbußen werden bei einem Verstoß also nicht optional, sondern obligatorisch. Diese sind zwar von verschiedenen Faktoren abhängig, und wie hoch sie im Einzelfall sein werden, ist momentan noch rein spekulativ - ich würde es jedoch nicht unbedingt ausprobieren wollen.

Ich empfehle jedem Shop, sich eine rechtliche Beratung einzuholen. Begleitend dazu werde ich hier ab sofort meine Erkenntnisse für Sie zusammenfassen. Ich werde Sie über Webinare, Info-Broschüren und was Sie sonst noch so interessiert, informieren. Und ich werde schildern, wie wir für uns die DSGVO umsetzen.

Zum Weiterlesen:

5 Thesen zu Bußgeldern unter der DSGVO

DSGVO Gesetzestexte

 


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann abonniere jetzt unseren Grips-Letter. Damit bekommst du viele weitere Tipps und Infos, kostenlos frei Haus.


Kategorien: Recht & Sicher | Schlagworte: Datenschutz, DSGVO

Kommentare

Monika Birkner von https://www.MonikaBirknerFreedomBusiness.de sagt:

09.04.2018 um 11:35:07

Liebe Frau Ramm, der Blick hinter die Kulissen ist sehr interessant und nützlich. Daher habe ich die Serie gern in meinem Blog (Fahrplan zur DSGVO) geteilt. Herzliche Grüße Monika Birkner

Antworten

Bettina Ramm sagt:

09.04.2018 um 12:31:50

Liebe Frau Birkner, danke schön! Ich habe Ihren Beitrag heute auch mit großem Interesse gelesen. Er bietet gerade jetzt im Endspurt einen guten Überblick und hilft vor dem Verzetteln. Bei mir kam er heute wie gerufen (Vorsicht, Perfektionismus). Hier der Link für alle interessierten Leser: https://www.monikabirknerfreedombusiness.de/blog/dsgvo-ihr-fahrplan-fuer-den-endspurt/

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Folgende Cookies zulassen:

Einverstanden!

Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten