Zurück zur Übersicht

Online-Shop Mini-CheckUp: Wäscheliese

05.04.2016

waescheliese Online-ShopFrühling! Bei mir ist diese Jahreszeit die perfekte Zeit, mein Haus mit neuer Tischwäsche, neuen Kissen und Deko auszustatten.

Da passt das doch mit der Wäscheliese, die in diesem Monat mein Mini-CheckUp Online-Shop ist! Hier gibt es nicht nur Wäsche, sondern vor allem auch Deko-Artikel, Porzellan, Servietten und andere schöne Dinge.

Hier jetzt erstmal wieder der Link zum Wäscheliese Shop.

Über die Wäscheliese

2008 wurde die Wäscheliese als Onlineshop mit Schwerpunkt Textilien gegründet. Dabei wurden anfangs vor allem selbst entworfene Wäschebeutel und Kirschkernkissen angeboten, die in einer karitativen Werkstatt von Menschen mit Handicap genäht wurden (und immernoch werden). Nach und nach wurde das Sortiment dann um weitere schöne Dinge erweitert.

2013 kam ein echter Laden dazu und damit verbunden wurde das Sortiment noch abwechslungsreicher und bunter.

Mein erster Eindruck

Nochmal zur Erinnerung: Der erste Eindruck ist mega wichtig! Da wird blitzschnell und vor allem unbewusst bewertet und entschieden - hier bin ich richtig oder eben nicht.

Mein erster Eindruck bei der Wäscheliese klingt in etwa so:

Das ist ein Shop für mich*. Sieht sehr einladend aus, da hab ich Lust, mal in der Mittagspause zu stöbern.

Hier gibt es bestimmt jede Menge Tischdecken, Schürzen, Kissenbezüge und Handtücher - vielleicht ja sogar auch Stoffe zum Selbernähen.

Wirkt jedenfalls schön bunt, verspielt, was fürs Herz. Hier werde ich bestimmt fündig, auch wenn ich ein Geschenk für meine Freundin suche.

* Das hab ich aus zwei Dingen geschlossen: Erstens die Farbe (rosa = weiblich), zweitens das Logo (Frau, die den Schriftzug hält).

Erst auf den zweiten Blick habe ich übrigens gesehen, dass es hier auch Deko-Artikel und Porzellan gibt. Das liegt vermutlich am Schwerpunkt Wäsche in den Slider-Bildern, natürlich am Namen und auch an dem Wäschekorb. Gut, dass das zweite und dritte Slider-Bild keinen Schwerpunkt auf Textilien legt - und außerdem fühle ich mich trotzdem eingeladen, angesprochen. Das ist eher eine positive Überraschung, dass das Sortiment größer ist als ich dachte.

Warenkorb WäschelieseDen "Wäschekorb" als Warenkorb finde ich aber übrigens ganz toll - eine nette, verspielte und individuelle Idee, den Warenkorb etwas interessanter zu gestalten und gleichzeitig aber nicht zu verrückt, dass Kunden dieses Wortspiel nicht durchschauen.

Hihi, ich hatte grad noch eine lustige Idee dazu - wäre es nicht cool, wenn der Wäschekorb sich mit jedem Stück, das ich reintue, ein bißchen mehr füllt? Das animiert bestimmt dazu, doch noch ein Stück hinzuzufügen. Und noch eins ...

SEO Texte auf der Startseite

Die Startseite selbst präsentiert sich aufgeräumt und übersichtlich.

Sehr gut: Die Newsletter-Anmeldung fällt auf. Der freche Bub mit der Sonnenbrille ist ein Hingucker und das Anmeldefeld ist so platziert, dass ich es auch bei kleineren Bildschirmen sofort sehe. Was mir hier fehlt, ist eine Info - was genau hab ich denn davon, wenn ich den Newsletter bestelle? Ein Link zu der separaten Anmeldeseite (die es ja gibt), kann hier vielleicht manchen Zweifel ausräumen und noch den einen oder anderen Leser mehr für den Newsletter gewinnen.

Dasselbe gilt übrigens auch für das Anmelde-Häkchen im Registrierungsformular.

Genau wie ROLLENLAND verwendet auch Wäscheliese auf der Startseite SEO-Texte. Jedenfalls wirkt der Textblock unter den Neuheiten auf den ersten Blick so. Tatsächlich verbergen sich dahinter wichtige Werte - soziales Engagement und fairer Handel sind solche Dinge, die da ein bißchen "understatement" präsentiert werden.

Mein Tipp: Etwas größere Schrift und ein paar Bilder, die die Aussagen untermauern, können diese Texte sehr aufwerten.

Vorbildlich: Fehlertolerante Suche

Sehr positiv fällt auch der prominent platzierte Suchschlitz oben mittig auf. Er lädt regelrecht zum Suchen ein.

Die Suche selbst hat mich begeistert. Schon bei der Eingabe des Suchbegriffs werden mir Produkte vorgeschlagen. Die Suche selbst ist tolerant gegenüber Tippfehlern, nach Relevanz sortiert und bringt sogar einen Filter mit. Sehr vorbildlich umgesetzt mit Findologic.

Kategorie-Hopping ist etwas anstrengend

Ein Fehler ist mir aufgefallen, der aber etwas "tricky" ist, weil er nicht immer auftritt. Ich habe ihn mehrfach beobachtet, aber nicht genau analysieren können, woher er kommt. Wenn ich mit der Maus über die Kategorieauswahl fahre, klappen die Kategorien jeweils auf und geben die Unterkategorien frei. Wenn ich dann versuche, eine Unterkategorie anzuklicken, klappt dieses Dropdown vorher einfach schnell wieder zu. Das ist mir leider mehrfach passiert. Das kann einem die Shopping-Freude etwas verleiden.

Noch anstrengender finde ich den Umstand, dass im Shop offenbar genau darauf geachtet wurde, drei Kategorie-Ebenen zu verwenden. Oft ist diese dritte Ebene überflüssig, weil es nur eine dritte Unterkategorie gibt. Aufgefallen ist mir das z. B. in den Kategorien "Kleidung" (Tücher), "Reise" (Wäschebeutel) und "Schreiben" (Notizhefte). Vielleicht befindet sich an diesen Stellen das Sortiment noch im Aufbau und weitere Unterkategorien sind geplant.

Wenn man wirklich im Shop stöbert - also über die Kategorien geht, wird das ein zeitaufwändiges Unterfangen, weil die Kategorien 3. Ebene (die die Artikel enthalten) nicht direkt angesprungen werden können, sondern immer erst die übergeordnete Kategorie ausgewählt werden muss. Das heißt zwei Klicks, um eine andere (Artikel enthaltende) Kategorie zu öffnen.

Wenn auf die dritte Ebene tatsächlich nicht verzichtet werden kann, gibt es trotzdem Möglichkeiten, Kunden das Stöbern zu erleichtern.

Eine Lösungsidee wäre, den Kategorie-Baum in der linken Navigation komplett aufzuklappen, also sämtliche Kategorien 2. und 3. Ebene aufgeklappt darzustellen, so dass die Unterkategorien direkt anklickbar sind. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Artikel der Unterkategorie auch schon in der übergeordneten Kategorie anzuzeigen. Auch für andere Kategorien, die mehr als eine Unterkategorie haben, wäre das teilweise sinnvoll, weil die Unterkategorien selbst manchmal nur wenige Artikel enthalten.

Wenn man das Ganze dann durch einen sinnvollen Filter (wie er in der Suche verwendet wird) aufpeppt, hat man wunderbaren Mehrwert für die Kunden geschaffen.

Diesen Filter hätte ich mir übrigens insbesondere auf der Sale-Seite gewünscht ... (ja, wir setzen solche Filter für OXID Shops um :)).

Ich muss mal dazu sagen, dass ich meinen ersten Shop-Test mit einer sehr, sehr (sehr) langsamen Internetverbindung durchgeführt habe und da waren die überflüssigen Kategorie-Klicks echt mega-frustrierend. Aber man darf nicht aus dem Blick verlieren, dass immernoch sehr viele Haushalte mit einer super-schnecken-lahmen Internetleitung leben müssen.

Apropros, Schnelligkeit

Ach ja, natürlich habe ich dann gleich den Google Speed Test gemacht. Die Website selbst hat super abgeschnitten. Ein paar Kleinigkeiten können noch optimiert werden, aber insgesamt alles im grünen Bereich.

Aber ... leider gibt es kein mobiles Layout und das Design ist auch nicht responsive. Shopping in der Werbepause ist also eher nicht drin bei diesem Shop. Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf!

Ich habe zwischenzeitlich erfahren, dass das mobile Layout schon in den Startlöchern steckt und voraussichtlich Mitte April online sein wird. Ich bin schon gespannt und werde Ihnen gegebenenfalls hier ein Update geben, wenn es soweit ist.

Aufgeräumte, übersichtliche Detailseite

Die Artikel-Detailseite kann sich wirklich sehen lassen. Sehr aufgeräumt, übersichtlich. Alle Infos auf den Punkt. Sehr schön finde ich die Darstellung der wichtigsten Produktmerkmale unter der Beschreibung. Soweit ich das gesehen habe, wird das durchgängig und konsequent für alle Artikel verwendet. So werden natürlich gleich meine wichtigsten Fragen auf einen Blick beantwortet.

Auch Crosssellings in der Produktbeschreibung habe ich entdeckt, z. B. von einer Kissenhülle auf das passende Kissen, sehr lobenswert.

Das Design scheint es nicht herzugeben, aber die Produktbeschreibungen dürften durchaus etwas länger ausfallen (insbesondere im Hinblick auf Google & Co.). Manchmal hätte ich mir auch noch das eine oder andere Detailbild gewünscht, z. B. bei den Kissenhüllen (wie flauschig ist der Stoff wirklich? Fusselt er?).

Eine Kleinigkeit ist mir auf der Detailseite noch aufgefallen. Klicke ich auf den Versandkosten-Link, gelange ich zur Versandkosten-Seite. Die Detailseite meines Artikels wird dabei verlassen. Das ist weniger günstig, denn auch wenn man meint, jeder Kunde kennt doch den Back-Button des Browsers - setzen Sie sowas lieber nicht voraus. In OXID gibt es die Möglichkeit, die Versandkosten im kleineren Popup-Fenster zu öffnen, oder aber Sie öffnen den Link einfach in einem neuen Fenster/Tab.

Footer aufräumen!

Das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung und wirklich eher eine Kleinigkeit. Der Shop insgesamt wirkt ja sehr aufgeräumt. Für den Footer gilt das eher nicht. Das kommt zum Einen durch die Verwendung verschiedener Bildchen und Icons, andererseits aber auch durch die unterschiedlichen Schriften zustande.

Die Telefonnummer hervorzuheben ist an und für sich eine gute Idee. Aber im Footer wirkt das für Unruhe. Wie wäre es, diese Kontaktdaten aus dem Footer auszukoppeln?

Hinzu kommt die nicht einheitliche Darstellung der Zahlarten (Schrift, Icons, beides) sowie die Social Buttons und verschiedene Siegel. Vermutlich ist das historisch gewachsen und einmal aufräumen macht wenig Arbeit, sorgt aber wieder für mehr Übersichtlichkeit.

Fazit

Ich habe es noch nicht erwähnt, weil es nirgends so richtig passt, aber es ist ein ganz wichtiger Punkt: Der gesamte Shop ist SSL-verschlüsselt und das ist sehr vorbildlich.

Der Shop wirkt auf mich freundlich, bunt - aber nicht kitschig, aufgeräumt (bis auf die Kleinigkeit mit dem Footer) und vertrauenswürdig. Es ist ein Hier-shoppe-ich-aus-Spaß Shop. Und weil das so ist, mein ernster Rat: Mobiles Layout muss her!

Ein paar kleine Anpassungen an der Navigation für einfacheres Kategorie-Stöbern kann den Spaß-Faktor noch erhöhen.

Ansonsten kann ich nur sagen - Hut ab, toller Shop. Weiterhin viel Erfolg!

Kategorien: Aus dem Nähkästchen | Schlagworte: aus der Praxis, Check-Up, Mini-CheckUp, Optimierung, Potenzialanalyse

Lust auf mehr?

Grips-Letter abonnieren und nichts mehr verpassen.

Der Grips-Letter erscheint alle 1 - 2 Wochen. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Deine Daten werden nicht weiter gegeben. Hier erfährst du mehr über den Grips-Letter. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Infos


Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten