Zurück zur Übersicht

Warum Strato keine gute Wahl ist

19.11.2012

Eigentlich mag ich Negativ-Propaganda nicht. Jedes Unternehmen hat seine Daseinsberechtigung, auch wenn sie sich mir nicht immer erschließt.

Da ich aber immer wieder Kunden habe, die sich für Strato als Webhoster entscheiden und erst danach zu mir kommen, um ihre Website erstellen zu lassen, will ich hier einmal ausdrücklich klar machen, was ich davon halte: Gar nichts.

Strato ist groß. Strato ist preiswert.

Das war's dann aber auch.

Warum sie groß sind, ist mir schleierhaft. Es gibt genügend Webhoster mit besseren Servern, die ebenso günstig sind. Strato macht vermutlich einfach gutes Marketing, was von Internet-Einsteigern mit guter Leistung verwechselt wird.

Ob man bei Strato einen guten Server kriegt, ist Glückssache (einen Server ohne Probleme habe ich persönlich aber noch nicht erlebt). Ich habe den Eindruck, jeder Server bei Strato ist etwas anders konfiguriert. Es scheint keine Qualitätssicherung zu geben, die festlegt, welche Einstellungen auf Strato Servern gelten, was erlaubt ist und was nicht. So kann man sich auch auf Probleme nicht einstellen, sondern erlebt immer wieder Überraschungen.

Dazu kommt, dass Dinge, die bei anderen Providern unkompliziert umsetzbar sind, bei Strato einfach nicht gehen.

Oxid Shops laufen bei Strato nur nach Anpassung. Diese Anpassung ist dann auch für nahezu jede Extension notwendig, die man nutzen will, und für den Laien nicht ohne Weiteres zu finden und umzusetzen.

Performance kann man nur erwarten, wenn man ein bestimmtes Paket ausdrücklich auf Nachfrage freischalten lässt. Auch dann ist jedoch nicht gewährleistet, dass der Server schnell ist. Bei einem direkten Vergleich von Strato mit einem von mir bevorzugten Webhoster war Strato dreimal langsamer (dieselbe Website mit denselben Inhalten).

Außerdem scheinen bei Strato gehostete Websites oftmals gar nicht erreichbar zu sein (oder das Laden dauert noch länger als sonst schon). Ich ärgere mich derzeit zusammen mit einer Kundin darüber, dass Oxid eFire beinahe täglich die Connection zum Shop nicht aufbauen kann. Dieses Problem hatte ich noch bei keinem anderen Hoster.

Die Beantragung von SSL-Zertifikaten ist ein unglaublich aufwändiger Prozess.

Die Dokumentation, also das Handbuch für den Strato-Kundenbereich, zeigt regelmäßig  Screenshots, die ganz anders aussehen, als der Kundenbereich. Man fragt sich, ob man eine andere Version hat, oder ob einem nicht die nötigen Rechte zugewiesen wurden.

Auch das Ausführen langer Skripte ist bei Strato nicht möglich. Für einen Kunden habe ich einmal ein aufwändiges Import-Skript programmiert, das über 24 Stunden lief. Bei Strato lief es immer nur minutenweise und musste dann neu angestoßen werden. Sämtliche Hinweise, die der Strato Support gab, um das Skript doch zu einem längeren Laufen zu bewegen, schlugen fehl. Lösung war letztlich, zu einem anderen Hoster zu wechseln, bei dem es auf Anhieb klappte.

Immerhin hat Strato neuerdings eine telefonische Hotline, die über eine normale Festnetznummer erreichbar ist. Sie lernen also dazu. Nur leider reicht das für mich noch nicht aus.

Weil uns bei der Umsetzung von Websites und Shops mit Strato-Servern regelmäßig unerwartete und unvorhersehbare Probleme begegnen, deren Behebung mit viel Zeit und Nerven verbunden ist, werden wir ab sofort die damit verbundenen Aufwände separat in Rechnung stellen. Durch einen pauschalen Aufschlag lässt sich das einfach nicht mehr tragen.

Mein Tipp: Fragen Sie den Experten, welchen Webhoster er empfiehlt, bevorzugt natürlich den Experten, mit dem Sie dann für Ihre Website zusammenarbeiten.


Hat dir dieser Beitrag gefallen oder geholfen ein Problem zu lösen? Dann freuen wir uns über eine Spende.

Jetzt Spenden


Kategorien: Aus dem Nähkästchen | Schlagworte: Kundenservice, Performance, Server, WEB-Hosting

Kommentare

Heinz Klauke von https://gebraucht-schmuck.com/ sagt:

21.03.2017 um 21:07:23

Ich habe 2012 den Shop meiner Frau bei Strato (WebSpace) aufgesetzt. Alles in allem läuft das sehr stabil. Aber bei Promlemen hat man es mit Supportmitarbeitern zu tun, die einem nicht helfen können. Zwei Mal funktionierte die PayPal Anbindung nicht. Mal hatte man eine alte SSL – Version deaktiviert, ohne uns vorher darüber zu informieren. Das 2-te Mal dauerte die Störung eine Woche! Der Support wiegelte mit dem Argument: „Das ist ein Oxid Shop. Damit haben wir nichts zu tun. Sie benutzen eine alte Api …..“ ab. Tatsächlich funktionierte die Netzverbindung zwischen Strato und PayPal nicht, und alle Shops, die bei Strato gehostet werden, hatten dieses Problem. Wir haben bei einem anderen Provider ein WebSpace und V-Host. Auf beiden Plattformen läuft unser Shop. Im „Sommerloch“ werden wir mit unserer Haupt-Url umziehen.

Antworten

Anonym sagt:

03.10.2014 um 10:21:28

Leider habe ich meine Webseite momentan noch bei Strato. Früher war alles weitestgehend ohne Probleme. Letzten Monat habe ich einen Tarifwechsel vornehmen lassen. Hierbei hat Strato mehrere Fehler gemacht, die unter anderem auch dazu führten, dass es zu einer überhöhten und einer unberechtigten Rechnung gekommen ist. Unzählige Emails und Telefonate konnten Strato nicht dazu bringen, die eigenen Fehler einzusehen und zu beheben. Ganz im Gegenteil. Nach jeder Beschwerde hat es Strato wirklich geschafft, noch mehr Fehler zu produzieren. Bei jedem Telefonat wird mir versprochen, es würde sich jemand meine Angelegenheit prüfen, und mir eine Antwort schicken. Entweder bekomme ich trotzdem keine Antwort, oder es wird der nächste Fehler (die nächste unberechtigte Forderung) produziert. Strato hat auch überhaupt kein Problem damit, Mahnungen für Rechnungen zu verschicken, bei denen sie bereits vorher zugegeben haben, dass diese unberechtigt waren.

Antworten

Jens Hoffmann sagt:

20.08.2014 um 23:21:39

Hallo, kann Strato niemanden empfehlen. Hatte mal eine Webseite dort, die wurde einfach ohne Vorankündigung abgeschaltet. Begründung Webseite wurde gehackt und darüber Spam versendet. Ich habe daraufhin alles geprüft Logfiles, CGI alle Scripte, nichts, kein Hinweis das Spam Mails über meine Webseite gesendet wurden. Beweise oder Kopien der angeblichen Spam Mails habe ich auch nach mehrfacher Nachfrage nicht erhalten. Die Strato Abuse Stelle ist übrigens nicht telefonisch zu erreichen, nur per E-Mail. Man bekommt Standard E-Mails ala die Dateien x,y,z sind schadhaft bitten löschen Sie diese. Keine Begründung warum die Schadhaft sein sollen und kein eingehen auf Nachfragen. Nachdem man die Dateien gelöscht hat und dies den Strato Abuse Dienst mitgeteilt hat, bekam ich den Tagen darauf immer wieder Mails das noch weitere Dateien gelöscht werden sollten. Anstatt von Anfang an mitzuteilen welche Dateien angeblich betroffen sind. Das hatte zur Folge das meine Webseite 12 Tage gesperrt war. Mittlerweile bin ich bei einen anderen Webhoster. Später hat mir dann eine Dame von der Kundenhotline verraten das jemand (eine E-Mail) an die Abuse Stelle von Strato gesendet hat und mich wohl als Spammer bezeichnet hat. Die haben einfach wegen dieser E-Mail meinen Webspace gesperrt. Mitlerweile bin ich bei eine anderen Webhoster. Ich kann jeden nur raten sich niemals für Strato zu entscheiden, Probleme sind sonst garantiert !!!

Antworten

Bettina Ramm sagt:

21.08.2014 um 08:20:22

Hallo Herr Hoffmann, die fehlende Unterstützung bis hin zur Ignoranz bei Strato ist gerade ein Punkt, der uns immer wieder auffällt. Schade, denn gerade im Service können sich doch die Hosting-Anbieter heutzutage unterscheiden.

Jörg sagt:

31.05.2014 um 06:45:22

Hi, nie wieder Strato ! Alles sehr kompliziert keinerlei Hilfe von Strato. Haben nach einem Nerven aufreibenden Wochenende alles widerrufen. Auf den Kosten sind wir sitzen geblieben. Kein Widerrufsrecht für Selbsständige. Aber das Recht für unzurreichende Leistung zu bezahlen. Herzlichen Dank

Antworten

Bernd von http://www.bernds-journal.de sagt:

17.03.2014 um 10:36:24

Ja, wir haben auch gründlich Ärger mit dem Strato-Konzern. Webseite gesperrt, Anfragen werden micht beantwortet, dafür am Sonntag aber eine Rechnung geschickt. http://www.bernds-journal.de/die-webseite-des-verschonerungsvereins-und-strato/

Antworten

Fabian sagt:

07.12.2012 um 11:21:37

@BettinaRamm Schöner Artikel - ich kann da nur zustimmen! Es gibt viel bessere Provider wie Strato. Aber Marketing ist halt auch ein Teil einer Unternehmensstrategie und nicht nur das Produkt.

Antworten

Joerg sagt:

19.11.2012 um 16:40:52

Nachdem ich die einzelnen Kolumnen bereits seit langem verfolge, muss ich mich auch einmal zu Wort melden. Das Problem heutzutage ist, dass nur noch auf den günstigsten Preis und Supersonderschnäppchen geachtet wird. Meist ist dies der Beginn von nicht enden wollenden Problemen und irgendwann greift man dann doch zum höherwertigen Produkt, welches dann zumeist funktioniert. Im Endeffekt hat man gar nichts gespart, nein - meist im Gegenteil, man hat mehr Geld ausgegeben und viel Zeit vergeudet. Wäre nett, wenn Sie eine Liste mit empfehlenswerten Providern veröffentlichen mit denen Sie positive Erfahrungen gemacht haben bzw. von denen Sie selbst überzeugt sind. Von meiner Seite kann ich WebGo24.de empfehlen. Unsere Webseiten samt Oxid eShop laufen hier problemlos. Schöne Grüße, Jörg

Antworten

Bettina Ramm sagt:

20.11.2012 um 08:48:36

Hallo Jörg, vielen Dank für den Tipp. Ja, der Schnäppchenrausch ist wohl einer der Hauptgründe, wobei so billig Strato auch nicht ist. Vielleicht ist auch einer der Gründe, dass Strato einfach überall marketing-mäßig präsent ist und Internet-Einsteiger dann einfach zum ersten besten Angebot greifen, das bezahlbar erscheint. Dass damit dann sehr hohe weitere Kosten verbunden sein können (oft verbunden mit viel Ärger), bestätigt sich in der Praxis leider immer wieder. Ich biete meinen Kunden als Reseller auch WEB-Hosting an. Da weiß ich, dass alles läuft, wie benötigt, und meine Kunden brauchen sich darum nicht kümmern. Ansonsten empfehle ich z. B. all-inkl.com und Domain Factory (letztere auch für Oxid Shops). Viele Grüße, Bettina Ramm

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!

Piwik