Zurück zur Übersicht

3 schnelle Tipps für mehr Newsletter-Anmeldungen im Shop

10.11.2016 (letztes Update 01.06.2021)

Egal, ob du gerade erst startest oder schon jahrelang deinen Newsletter versendest, in einem wirst du mir sicher zustimmen: (Qualifizierte) Newsletter-Leser kann man nie genug haben.

Gleichzeitig scheint es aber immer schwerer zu werden, einen ansehnlichen Newsletter-Verteiler aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Das Angebot an Newslettern ist riesig, und wer soll (oder will) die alle lesen?

Neben der Qualität deines Newsletters (ohne Frage superwichtig) ist es sehr wichtig, dass du deinen Newsletter richtig bewirbst und unter die Leute bringst. Ich möchte dir drei einfache Tipps geben, mit denen sich die Anmeldezahlen oft rasch erhöhen lassen.

1 Mach deinen Newsletter schmackhaft.

Ist dein Newsletter "yammie" - lecker und begehrenswert? Je klarer du den Wert und Nutzen deines Newsletters kennst und sehen kannst, desto leichter wird es dir fallen, auch andere Menschen davon zu begeistern.

Nimm dir Zeit, hier ganz tief reinzugehen: Was hat der Leser / die Leserin davon, wenn er/sie deinen Newsletter abonniert? Ruhe dich nicht nur auf Rabatten und Sonderangeboten aus, sondern überlege weiter. Was kannst du sonst noch bieten - an Mehrwert, wertvollem Wissen, Blick hinter die Kulissen usw., was für deine Leser nützlich ist?

Was macht deinen Newsletter besonders? Warum sollten deine Interessenten und Kunden ihn abonnieren? Was haben sie davon, wenn sie ihn lesen?

Verzweifle nicht, wenn du darauf nicht gleich eine Antwort weißt. Nichtwissen ist unglaublich machtvoll, wenn wir wissen, dass wir nicht wissen 😋 Du öffnest damit eine Tür, durch die neue Ideen und Erkenntnisse zu dir gelangen können. Bleibe einfach offen und schau immer wieder neugierig in diese Richtung.

Eine zweite Möglichkeit, deinen Newsletter begehrenswert zu machen, ist ein kleines Geschenk, ein sogenanntes Freebie oder auch Lead-Magnet. Wer sich das Geschenk herunterlädt, erhält als Dankeschön auch den Newsletter. Oder auch umgekehrt.

Dein Geschenk kann ein eBook, eine Checkliste oder auch ein besonderer Service sein.

Viele Shops nutzen hier auch einen einmaligen Dankeschön-Gutschein für die nächste Bestellung. Das einmal auszuprobieren ist natürlich nicht falsch - spüre aber genau hin und beobachte, ob du damit nicht nur Preisjäger anziehst. Gerade für kleinere Shops halte ich es für klug, sich nicht über den Preis sondern andere Dinge strategisch zu positionieren. Und das darf dann auch dein Newsletter ausstrahlen.

Brauchst du hier Unterstützung? Dann melde dich einfach für ein kostenfreies Gespräch bei mir.

2 Mach deinen Newsletter unübersehbar.

Sei nicht so schüchtern! Du bist wertvoll - und dein Newsletter ist es auch.

Bei vielen Shops habe ich den Eindruck, sie trauen sich nicht, sich und ihren Newsletter zu zeigen. Der Newsletter-Link ist manchmal gar nicht auffindbar, manchmal winzig klein in der Fußzeile (Footer).

Dabei ist der Newsletter doch eine echte Chance, aus einmaligen Interessenten wiederkehrende Besucher und sogar Stammkunden zu machen! Deshalb: Trau dich. Zeig deinen Newsletter. Biete deinen Interessenten und Kunden immer wieder an, sich einzutragen.

(Oder spüre mal hin: Woran liegt es, dass du dich hier unsicher fühlst? Ist der Wert und Nutzen für dich noch nicht ganz klar? Verschickst du den Newsletter viel zu unzuverlässig? Oder vertraust du der Technik nicht? Gehe diese Knackpunkte aktiv an, dann wächst auch dein Selbstvertrauen.)

Mach deine Newsletter-Anmeldung unübersehbar, einladend und freundlich. Es soll nicht aufdringlich wirken, aber es soll sich auch nicht so verstecken, dass man drei Mal hinschauen muss, um es zu sehen. Du kannst z. B. ein Overlay (Popup) verwenden, oder eine auffällige Box auf jeder deiner Shopseiten.

Weise auch in den Produkten, Kategorien und überall sonst zusätzlich auf deinen Newsletter hin, wenn man dort weitere Informationen oder Mehrwert von dir erhalten kann.

3 Mach deinen Newsletter vertrauenswürdig.

Niemand bestellt etwas bei jemandem, dem er nicht vertraut. Auch nichts kostenloses wie einen Newsletter.

Achte daher immer darauf, nicht zu werblich zu werden, sondern nahbar und menschlich zu bleiben. Stell dir vor, du würdest ein Ladengeschäft betreiben und einem deiner Kunden deinen Newsletter anbieten. Und diesen Ton, den du dabei verwenden würdest, nutzt du dann auch im Shop.

Viele Shopsysteme bringen die Möglichkeit, sich bei der Registrierung auch gleich zum Newsletter anzumelden, von Hause aus mit. Doch bei vielen Systemen ist diese Standardfunktion etwas missglückt. Da steht dann einfach nur "Newsletter bestellen" oder ähnliches.

Denke hier wieder in Wert und Nutzen. Stelle ihn klar heraus. Sage klipp und klar, was deine Besucher davon haben, wenn sie deinen Newsletter bestellen.

Double OptIn ist in Deutschland vorgeschrieben, d. h. jeder neue Leser muss seine Anmeldung nochmal bestätigen, bevor er wirklich den Newsletter empfängt. Gestalte den OptIn Prozess möglichst durchgängig - verwende deinen Shopnamen und dein Logo. Setze dein Impressum in die Bestätigungsmail (ist ohnehin vorgeschrieben). Nutze jede Chance, um deinem neuen Leser zu zeigen: Bei uns ist deine E-Mail Adresse gut aufgehoben. Du kannst uns vertrauen!

Ich habe mal irgendwo gehört, eine Newsletter-Anmeldung ist wie ein Kauf, nur dass du statt Geld eine E-Mail Adresse erhältst. Behandle jede Anmeldung mit einer ähnlichen Sorgfalt wie eine echte Bestellung. Sei zuverlässig und beweise, dass du den Vertrauensvorschuss wirklich verdient hast.

Das scheint kurzfristig mehr Aufwand zu machen, aber langfristig ist das gut investierte Zeit!

Hast du weitere Ideen, die Anmeldezahlen zu erhöhen? Schreib sie mir in die Kommentare 👇

Und wenn du jetzt Lust hast, deinen Newsletter (und deine dahinter liegende Marketing-Strategie) aufzupeppen, dann melde dich gern für ein kostenfreies Gespräch bei mir.

Alles Liebe,

💖 Bettina

Kategorien: Marketing: SEO & Co. | Schlagworte: E-Mail Marketing, Freebie, Mehr Newsletter-Leser

Sharing is caring - teile den Beitrag

Mach dir Marketing schön!

Slow Marketing Letter - für Marketing, das sich gut anfühlt und funktioniert.

Der Slow Marketing Letter erscheint ca. alle 2 Wochen. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Deine Daten werden nicht weiter gegeben. Hier erfährst du mehr über den Slow Marketing Letter. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Mehr Infos


Welche Cookies werden gesetzt?

Marketing
_fbp Dieses Cookie verwendet Facebook, um Werbeprodukte anzuzeigen.
Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten