Zurück zur Übersicht

3 Tipps, um sofort mehr Newsletter-Anmeldungen im Shop zu erhalten

10.11.2016

NewsletterEgal, wie lange Sie Ihren Newsletter schon versenden, in einem werden Sie mir sicher zustimmen: Newsletter-Leser kann man nie genug haben.

Gleichzeitig wird es aber immer schwerer, einen ansehnlichen Newsletter-Verteiler aufzubauen. Denn das Angebot an Newslettern ist riesig, und wer soll (oder will) die alle lesen?

Neben der Qualität Ihres Newsletters (ohne Frage superwichtig) spielt daher auch eine Rolle, wie Sie auf Ihren Newsletter aufmerksam machen und ihn anpreisen. Ich möchte Ihnen drei einfache Tipps geben, mit denen sich die Anmeldezahlen oft rasch erhöhen lassen.

1 Machen Sie Ihren Newsletter schmackhaft.

Bieten Sie neuen Abonnenten ein Dankeschön im Voraus, damit sie den Newsletter abonnieren. Im Idealfall richtet sich dieses kleine Geschenk genau an Ihre Zielgruppe, so dass Sie genau die Leute in Ihren Newsletter holen, die sich später auch mit hoher Wahrscheinlichkeit für Ihr Angebot interessieren.

Gern von Shops verwendet ist ein Gutschein, der einmalig bei der nächsten Bestellung eingelöst werden kann. Probieren Sie aus, wie erfolgreich Sie damit sind, denn nach meiner Erfahrung gibt es hier viele, die sich anmelden, den Gutschein kassieren und anschließend wieder abmelden. Gut, im besten Fall haben Sie damit dann wenigstens eine zusätzliche Bestellung generiert :)

Das soll nicht heißen, dass Gutscheine für Newsletter-Abos per sé eine schlechte Idee sind. In Ihrem Shop kann das durchaus funktionieren (und ggf. nehmen Sie ja auch eine gewisse Abmelderate von Anfang an bewusst in Kauf). Außerdem ist es die naheliegendste und einfachste Art, Newsletter-Abonnenten für einen Shop zu gewinnen.

Fortgeschrittene können mit kostenlosen Informationen punkten, die sie speziell neuen Newsletter-Lesern anbieten, sogenannte Freebies. Das kann ein eBook sein, eine oder mehrere Checklisten, ein Video oder Audio. Im besten Falle geben Sie mit diesem Freebie schon einen Vorgeschmack auf Ihren Newsletter. Vielleicht lassen sich sogar frühere Inhalte Ihres Newsletters verwenden, um ein Freebie zusammenzustellen? So lassen sich Inhalte erneut nutzen, und Sie haben mit relativ wenig Aufwand rasch ein Geschenk erstellt, das zudem zielgruppenrelevant ist.

2 Machen Sie Ihren Newsletter unübersehbar.

In manchen Shops habe ich den Eindruck, sie trauen sich nicht, sich und ihren Newsletter zu zeigen. Der Newsletter-Link ist manchmal gar nicht auffindbar, manchmal winzig klein in der Fußzeile (Footer).

Dabei ist der Newsletter doch eine echte Chance, aus einmaligen Interessenten wiederkehrende Besucher und sogar Stammkunden zu machen!

Deshalb: Trauen Sie sich. Zeigen Sie Ihren Newsletter. Bieten Sie Interessenten und Kunden immer wieder an, sich einzutragen.

Wie Sie das machen, da gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Immernoch recht beliebt ist ein Overlay, das sich öffnet, wenn der Interessent sich eine gewisse Zeit auf der Seite aufhält oder im Begriff ist zu gehen. Es wird mittig auf dem Display oder ganz oben oder unten am Rand der Seite platziert. Das ist natürlich sehr auffällig, aber auch etwas umstritten - denn wenn der Interessent es schließt, ist es weg und öffnet sich nicht mehr. Hat er zu schnell auf Schließen geklickt, hat er nun keine Chance mehr, den Newsletter doch noch zu abonnieren. Auf der anderen Seite öffnet es sich auch, wenn ein Kunde, der schon lange Newsletter-Leser ist, den Shop nach längerer Zeit besucht, weil der Shop ihn dann nicht sofort erkennt. Das gibt dann einen hohen Nerv-Faktor.

Eine gute Alternative dazu ist die gut sichtbare Platzierung eines Anmeldeformulars im Footer oder in der Sidebar (wie es früher schon üblich war), mit einem netten Bild und Text dazu. Auf jeden Fall sollten Sie jedoch einen Hinweis auf den Newsletter auf Ihrer Startseite haben.

3 Machen Sie Ihren Newsletter vertrauenswürdig.

Und jetzt kommt mein bester Tipp. Und wie gute Tipps das so an sich haben, im Grunde ist er ziemlich simpel.

Mit ein paar kleinen Anpassungen lassen sich nämlich die Anmeldungen in einem Shop (und auf der Website) rasch erhöhen.

Beinahe jeder Shop hat neben dem eigenständigen Anmeldeformular für den Newsletter auch eine kleine Checkbox "Newsletter abonnieren" im Bestellprozess. Meist bei der Registrierung, also dort, wo man als Kunde sein Shop-Konto eröffnet.

Im OXID steht dieses Feld standardmäßig direkt unter den Angaben zum Konto (E-Mail + Passwort). Und es ist standardmäßig betitelt mit "Newsletter bestellen". Der Clou ist - es gibt noch einen etwas kleineren Hinweistext darunter, der aber im Standard ebenfalls "Newsletter bestellen" lautet. (Im neueren Flow-Theme lautet der Text wenigstens schon "Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.").

Aha, ich soll also einen Newsletter bestellen, um einen Newsletter zu bestellen.

Bitte mal ganz ehrlich - wenn Sie irgendwo einkaufen, würden Sie in so ein anonymes Kästchen Ihr Häkchen setzen? Ich jedenfalls nicht. Ich weiß ja gar nicht, was ich da kriege. Wie oft erscheint er? Lohnt sich das für mich, also sind das interessante, hilfreiche Infos, die da kommen? Oder wird meine Mailadresse vielleicht sogar weiter verkauft? Also ich setze da mal lieber kein Häkchen. Und überhaupt, eigentlich kriege ich sowieso schon viel zu viele Newsletter.

Mein Tipp: Weisen Sie im Haupttext darauf hin, dass der Newsletter kostenlos ist, z. B. "zum kostenlosen Newsletter anmelden" oder "gratis Newsletter bestellen".

Und wichtig: Ändern Sie den Beschreibungstext, denn er ist ideal geeignet, um dem Neukunden mehr Infos zum Newsletter zu geben. Was hat er davon, dass er den Newsletter abonniert? Wie oft erscheint der Newsletter, auf welche Inhalte darf Ihr Kunde sich freuen (Infos, Rabatte, Angebote, weisen Sie hier wirklich auf den Mehrwert hin).

Und schreiben Sie ruhig auch, dass eine Abmeldung jederzeit erfolgen kann. Das senkt die Angst, sich Spam einzuhandeln (und wer mag den schon).

Haben Sie keine Angst davor, sich zu zeigen, denn eigentlich sollte jeder, der sich für die Produkte in Ihrem Shop interessiert (und sich fürs Kaufen registriert), auch Interesse an Ihrem Newsletter haben.

Wie Sie diese Texte in OXID eShop ändern

Leider lassen sich weder die Checkbox-Beschriftung noch der Beschreibungstext darunter im Adminbereich ändern. Die Anpassung muss direkt in der Language-Datei erfolgen. Bitte stellen Sie vor der Änderung sicher, dass Sie über einen geeigneten Texteditor verfügen, denn fehlerhafte Eintragungen können dazu führen, dass Ihr Shop nicht mehr läuft.

Am besten probieren Sie die Änderung vorab in einem Testsystem aus.

Öffnen Sie die Datei /application/views/ihr-theme/de/cust_lang.php. Wenn es diese Datei noch nicht gibt, kopieren Sie sie aus dem gleichen Verzeichnis des Eltern-Themes (z. B. azure oder flow).

Dort finden Sie in etwa folgenden Inhalt:

<?php
...
$sLangName = "Deutsch";
$aLang = array(
...
);
...

Die drei Punkte kennzeichnen Stellen, an denen weiterer Inhalt steht, der hier jedoch nicht relevant ist.

Leider ist die cust_lang.php in jedem Shop anders, deshalb kann ich hier keine fertige Version zum Kopieren bereitstellen.

Wichtig sind nur die drei Punkte in Zeile 5: Sie symbolisieren den Inhalt Ihres Language-Arrays. Wenn Sie die cust_lang.php aus dem Eltern-Theme kopiert haben, löschen Sie bitte alles, was zwischen dem Code in Zeile 4 und Zeile 6 steht. Wenn die cust_lang.php in Ihrem Theme schon vorhanden war, setzen Sie in der letzten Zeile vor Zeile 6 am Ende ein Komma, wenn noch nicht vorhanden.

Nun ergänzen Sie folgende zwei Zeilen (zwischen dem Code Zeile 4 + Zeile 6, bei vorhandener cust_lang.php vor dem Code Zeile 6):

'NEWSLETTER_SUBSCRIPTION'  => 'Hier Titel einfügen',
'MESSAGE_NEWSLETTER_SUBSCRIPTION' => 'Hier Beschreibung einfügen',

Fügen Sie dort Ihren Titel und Ihre Beschreibung entsprechend der Platzhalter ein. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Hochkommata, die Kommata am Zeilenende und auch das Zeichen => erhalten bleiben. Auch den Text in Großbuchstaben dürfen Sie nicht verändern.

Wenn Sie einen mehrsprachigen Shop betreiben, gehen Sie analog für die anderen Sprachen vor.

Leeren Sie anschließend das tmp-Verzeichnis Ihres Shops, damit die Übersetzungen aktualisiert werden.

Übrigens: Diese Texte ändern sich dann auch im Kundenkonto, wo der Kunde seine Newsletter-Abo-Einstellungen ändern kann.

Benötigen Sie Unterstützung?

Wir helfen gern - bei der Erstellung und Einrichtung von Freebies oder/und Gutscheinen, beim Anpassen der Newsletter-Texte, und wir binden auch Newsletter-Overlays ein, die erscheinen, wenn der Kunde dabei ist, den Shop zu verlassen.

Sprechen Sie uns doch einfach mal an.

Kategorien: Marketing: SEO & Co. | Schlagworte: Freebie, Mehr Newsletter-Leser, Newsletter, OXID Tutorial

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Einverstanden!

Piwik