Zurück zur Übersicht

Wie gut bist du wirklich? Frag deine Kunden!

03.06.2019

Eine Kundenumfrage ist immer eine gute Idee. Denn mit Kundenumfragen kannst du dir einerseits das Lob und die Anerkennung holen, die Kunden sonst oft im Trubel des Alltags vergessen, dir zu geben (obwohl sie happy und zufrieden sind). Und auf der anderen Seite deckst du damit auch die Punkte auf, an denen es noch knirscht und holpert. Denn oft haben wir selbst ja nicht so ein gutes Gefühl dafür, wo wir stehen, ob wir gute Arbeit abliefern, vor allem, wenn unsere Kunden uns kein Feedback dazu geben. Selbstbild und Fremdbild weichen bekanntermaßen manchmal voneinander ab.

Das ist es auch, wovor wir dabei oft Angst haben - vor vernichtender Kritik, oder dass unser Selbstbild wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt. Lass dich von dieser Angst nicht lähmen. Wenn es wirklich so schlimm wäre, wüsstest du es längst - dann hättest du gar keine Kunden mehr oder deine Kunden laufen dir haufenweise weg (aber selbst wenn das so ist, ist doch solch eine Umfrage mega wichtig, damit du weißt, was du konkret ändern kannst).

Wichtig dabei: Nicht jede Kritik musst du persönlich oder dir zu Herzen nehmen. Jede Kritik sagt etwas über dich und deine Kunden aus, aber nicht jede Kritik bedeutet, dass du dich verbessern musst. Das ist ein etwas komplexeres Thema, zu dem ich demnächst im WEB-Grips Blog etwas veröffentlichen werde (abonniere unseren Newsletter, um nichts zu verpassen).

Eine Kundenumfrage ist mit RobinGrips® sehr schnell erstellt. Formular anlegen, Fragen zusammenstellen, ggf. Feld für E-Mail oder Namen ergänzen, Webseite anlegen und Formular einbinden. Fertig. Schon kannst du deinen Kunden den Link zu der Seite schicken, wenn du einen Auftrag abgewickelt hast, oder einfach nur mal zwischendurch. Um zu schauen, wo du so stehst.

Manchmal bleiben ja auch im Alltag Kundenwünsche unerfüllt, weil der Kunde sich nicht traut, sie offen anzusprechen. Oder er sieht eine Stelle, an der es grundlegend anders oder besser für ihn gehen würde. Etwas, das ihm mehr helfen würde. Dann ist solches Kunden-Feedback, auch zwischendurch, mega-wertvoll, denn es stärkt deine Beziehung zu deinem Kunden und euer Vertrauen zueinander.

Der Clou - du kannst deine Kunden eine Bewertung im Punktesystem (Sterne) vergeben lassen. Das haben wir jetzt auf unserem Kundenumfrage-Formular gemacht, und es gefällt uns richtig gut (ja, es ist bei anderen Bewertungssystemen abgeschaut).

Kundenumfrage Feedback Screenshot

Natürlich kannst du deine Kunden auch zu Google oder anderen Plattformen schicken, damit sie eine Bewertung für dich abgeben. Das ist aber nicht das gleiche. Da willst du schließlich gut bewertet werden, denn diese Art Bewertungen sollen dein Image stärken. Die Bewertungen dort sind schließlich für jedermann sichtbar. Die Kundenumfrage auf deiner Website ist nur für dich - du entscheidest, was du mit den Antworten machst. Wenn du möchtest, kannst du die Antworten zu einem Testimonial zusammenfassen (oder deine Kunden um eines bitten) und dieses dann auf deiner Website veröffentlichen.

Durch den flexiblen Formular-Editor sind bezüglich der Fragen, die du deinen Kunden stellst, deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Frag alles, was du willst - aber versuche, deine Kunden nicht mit zu vielen Fragen zu überfordern. Kurze Fragebögen werden lieber und öfter ausgefüllt als lange.

In RobinGrips® kannst du die Webseite mit der Umfrage übrigens vor Suchmaschinen und unbefugten Besuchern verstecken. Sie wird dann z. B. auch mit deiner Website-Suche nicht gefunden. So können wirklich nur die Kunden darauf zugreifen, denen du den Link schickst. Du kannst diese Einstellung einfach auf dem Tab "SEO" für die Seite aktivieren.


Lust auf mehr? Erfolg entspannt genießen - Newsletter


Schlagworte: Best Practices, Formulare, Kommunikation verbessern, Kundenumfrage

Beitrag kommentieren

Wie alle anderen Websites verwendet auch unsere Cookies. Wenn du unsere Website verwendest, stimmst du dem zu.

Mehr Infos

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Einverstanden!

Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten

Mach dir dein Marketing leichter!

Dein Marketing ist anstrengend, aufwändig und kraftraubend?

Hol dir meine 15 etwas ungewöhlichen Tipps, wie du dir dein Marketing leichter machen kannst.

Kostenlos - als Dankeschön für dein Newsletter Abo.

Im Grips-Letter gebe ich dir viele weitere Tipps, wie du dein Business und dein Leben entspannter erfolgreich machst, ohne dich zu verbiegen, ohne dich zu verausgaben. Genieße dein Business in vollen Zügen. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.