Clevere Shops & Websites ~ Achtsames Business

Ich will nicht mehr kämpfen – schon gar nicht gegen mich selbst!

Wenn du hier schon länger mitliest, ist dir bestimmt aufgefallen, dass sich sowohl mein Schreibstil als auch meine Themen in den letzten Wochen verändert haben. Wenn du neu hier bist, wirst du es aber auch merken, sobald du im Archiv zu stöbern beginnst.

Vielleicht irritiert dich das, vielleicht begrüßt du es oder lehnst es ab, vielleicht hast du aber noch gar nicht weiter darüber nachgedacht.

Egal, wie du dazu stehst – ich verspüre den Wunsch, dir zu erklären, warum es hier jetzt persönlicher wird. Das ist vielleicht für mich selbst sogar wichtiger als für dich, weil ich jedesmal nach dem Veröffentlichen eines weiteren Beitrags überlege, ob ich diesmal nicht zu weit gegangen bin, ob es nicht eine Spur zu persönlich oder zu „weichgespült“ geworden ist. Ob ich denn dumm bin, meinen ganzen Erfolg, mein Business, dass ich mir in immerhin 12 Jahren aufgebaut habe, so einfach hinzuschmeißen.

Weiterlesen »

Kategorie: Aus dem Nähkästchen | Schlagwörter: , , , ,


Hinterfrage deine alten Muster

Ich sitze in meinem Garten unter einem Haselnussbusch und schaue den Spatzen zu. Gleich neben meinem Grundstück ist eine KiTa, wo die Kinder gerade lautstark spielen. Pure Lebensfreude.

Dazwischen immer wieder die Stimmen der Erzieher, hauptsächlich im knappen Imperativ: „Komm da weg.“ „Schrei nicht so rum“ „Heb das auf!“ „Hör auf, an der Jacke zu zerren!“

Gehirnwäsche im ganz jungen Alter. Von klein auf lernen wir, was sich gehört und was nicht. Wie laut wir sprechen dürfen, was wir sagen dürfen und was nicht, wie wir uns verhalten sollen. Werden geformt, um in die Masse zu passen. Schön homogen. Kontrollierbar.

Weiterlesen »

Kategorie: Aus dem Nähkästchen | Schlagwörter: ,


Kann dein Interessent dich auf deiner Website buchen?

Klingt dir die Frage zu banal? Ist sie nicht. Ich stelle das immer wieder fest (ja, ja, auch bei uns kommt das vor): Vor lauter Informationsdrang vergisst man am Ende, dem Interessenten eine Vorgabe zum nächsten Schritt zu machen.

Gerade hab ich das wieder gemerkt. Habe gerade überlegt, nächstes Jahr nochmal zu fasten. Aber nicht in meiner (weiterhin essenden) Familie, sondern diesmal unter Gleichgesinnten. Wandern soll ja toll sein dabei. Und warum eigentlich nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden – und diese Fastenwanderung in meinem Traumland Irland machen?

Weiterlesen »

Kategorie: Pimp your Shop | Schlagwörter: ,


Was wünschst du dir vom Leben?

Bei uns zu Hause, einen kurzen Spaziergang durch den Wald entfernt, gibt es eine Trainings-Rennbahn für Pferde. Sie liegt mitten zwischen Feldern und Wald, total abgeschieden, und gehört zu dem kleinen Gestüt bei uns im Dorf.

Hin und wieder gehe ich diesen Weg mit Balu, in der Hoffnung, diesmal beim Training zusehen zu dürfen. Bisher hatte ich das Glück noch nicht, und die Rennbahn sieht jetzt zum Ende des Sommers auch so aus, als wäre sie schon lange nicht mehr benutzt worden. Ist ja angesichts der Hitze, die dieser Sommer mit sich brachte, für mich nicht weiter verwunderlich.

Heute Morgen hatte es gerade zu nieseln begonnen, als ich mich mit Balu auf den morgendlichen Spaziergang machte. Ich wollte deshalb eigentlich nicht weit gehen. Nicht weit heißt maximal zehn Minuten :) Doch als ich vor die Tür trat, roch es so angenehm – ich liebe den Herbst, der jetzt langsam schon zu spüren ist. Der Niesel war kaum zu merken, unterstrich die schöne Atmosphäre eher noch. Ich hatte Zeit, und so beschloss ich, der Rennbahn einen Besuch abzustatten.

Weiterlesen »

Kategorie: Aus dem Nähkästchen | Schlagwörter: , ,


Persönlich = Unprofessionell?

In den letzten Tagen sinnierte ich öfter darüber, woran es eigentlich liegt, dass so viele Beiträge hier von mir es gar nicht über den Entwurfsmodus hinaus schaffen. Eigentlich bin ich mit meinem Schreibstil ganz zufrieden (obwohl es Menschen gibt, da fallen mir die Augen aus dem Kopf vor Staunen, so gut können die das). Ist es wirklich die Angst vor Ablehnung oder davor, dass jemand anderer Meinung ist als ich?

Gestern Abend postete meine liebe Mentorin Uta Nimsgarn ein Live-Video aus ihrer Facebook-Gruppe. Wertewandel. Sie erzählte, dass sie inzwischen 90 – 95 % von sich zeigt. Von dem, was sie bewegt, was sie ausmacht, als Mensch. Und da fiel bei mir der Groschen.

Irgendwann einmal muss ich gelernt haben, wer sich persönlich zeigt, so wie er ist, wirkt unprofessionell. Bewusst kann ich mich an diese Lehre nicht erinnern. Aber sie sitzt: Professionalität und Mensch passen in meinem aktuellen Mindset (mich betreffend) offenbar nicht zusammen.

Weiterlesen »

Kategorie: Aus dem Nähkästchen | Schlagwörter: , , , , ,


Übung macht den Meister – auch beim Bloggen

Vor meinem Urlaub sprach ich mit Maren Martschenko, die uns zur Zeit beim Branding für unser neues Website-System hilft, über Schreibblockaden und wie man sie überwinden kann.

Maren meinte, generell entstehen Blockaden dadurch, dass wir Angst haben, dass das Ergebnis nicht perfekt wird. Wir schrauben und feilen, oder fangen im schlimmsten Fall gar nicht erst an. Weil wir den Berg an Aufwand schon im Vorfeld sehen, und eigentlich gar keine Zeit haben.

Sie startete daher Anfang Juli ihren 10-Minuten-Blog, wo sie täglich zu einem Thema 10 Minuten schreibt. Länger nicht. Sie stellt sich einen Timer.

Weiterlesen »

Kategorie: Marketing: SEO & Co. | Schlagwörter: , , , ,


Ende 2018 ist Schluss mit unseren (frei verkäuflichen) OXID Modulen

Nun steht es fest: Unsere OXID Module wird es zum großen Teil – bis auf einige handverlesene Ausnahmen – nur noch bis Ende 2018 im freien Verkauf geben. Danach stellen wir sie nur noch unseren Kunden zur Verfügung, deren Shops wir auch regelmäßig betreuen.

Die Entwicklung von OXID Modulen, die zuverlässig in allen Shop-Versionen, mit diversen anderen Modulen und Anpassungen und in allen möglichen Themes laufen, wird immer aufwändiger. Tests, Bugfixes, Releases (und deren Bereitstellung) sowie der Support fressen viele Stunden. Viele Supportanfragen, die an uns herangetragen werden, haben in Wirklichkeit nichts mit unseren Modulen, sondern eher mit dem Shop und seiner ganz individuellen Konstellation zu tun. Der Aufwand für Support, Updates und Dokumentationen ist uns in der letzten Zeit einfach über den Kopf gewachsen, und steht in keinerlei Verhältnis mehr zu den Verkaufszahlen.

Weiterlesen »

Kategorie: .Neuigkeiten | Schlagwörter:


Mut ist nicht das Gegenteil von Angst

Wenn mich jemand gefragt hat, habe ich immer gesagt, ja, ich bin ein ängstlicher Mensch. Ich habe Angst vor Spinnen, Höhenangst, Flugangst; ich steige nicht in Achterbahnen, die eine bestimmte Höhe (1,5 Meter) übersteigen; ich habe Angst vor Menschengruppen (wobei drei fremde Leute ausreichen), vor fremden Menschen allgemein, vor Autos, die mir im Dunkeln entgegenkommen. Als Kind habe ich große Bögen um Spielplätze gemacht, weil ich Angst vor den größeren Kindern hatte. Manchmal habe ich sogar Angst vor dem Telefon, Angst, dass mir die Worte fehlen. Angst, zu bloggen.

Als mich dann letztens mal jemand als mutig bezeichnet hat, war ich erstmal verdattert. Mutig? Ich? Das passte nicht in mein bisheriges Bild von mir.

Weiterlesen »

Kategorie: Aus dem Nähkästchen |


Wo traust du dich noch nicht, richtig zuzupacken?

Gestern Abend auf meiner Runde mit Balu sah ich im Straßengraben eine halbleere Sektflasche liegen. Offensichtlich hatte da jemand seinen Müll nicht mitgenommen. Zuerst zögerte ich. Doch ich wusste, dass ich auf meinem Weg, nur ca. 100 Meter weiter, an einem Glascontainer vorbei komme. Es war kein großes Ding, die Flasche aufzulesen und das Stückchen mitzunehmen. Eine gute Tat im Alltag. Also sammelte ich die Flasche ein und nahm sie mit. Erst nach vielen Schritten bemerkte ich, dass ich meine Hand gar nicht richtig fest um das Glas schloss, sondern sie nur mit spitzen Fingern hielt. Ein Windhauch hätte vermutlich ausgereicht, um sie mir aus der Hand flutschen zu lassen.

Weiterlesen »

Kategorie: Aus dem Nähkästchen | Schlagwörter: , , ,


Warum ich ab heute du zu dir sage

Vielen Dank an all die lieben Leser, die mir so nettes Feedback zu meinem letzten WEB-Letter gesendet haben. Der Grundtenor war – gerne öfter und sehr gerne per Du. Und nach diesem einstimmigen Statement kann ich natürlich nicht mehr zurück (und ich will auch nicht). Hiermit biete ich dir das Du an.

Ich habe mir die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht. In Wirklichkeit trage ich sie schon einige Jahre lang vor mir her. Hab schon einige Male Anlauf genommen und mich dann doch nicht getraut. Aber nun ist die Zeit reif – wir wechseln zum wertschätzenden Du. Insbesondere hier im Blog und im WEB-Letter ziehe ich das jetzt durch. Bis wir auf der Website und im Shop und in all den alten Blog-Beiträgen und überhaupt in allen unseren Dokumenten soweit sind, wird es noch etwas dauern. Das ist ein ziemlich großer Schritt, dessen Tragweite sich mir erst nach und nach offenbart. Aber ich bin dennoch überzeugt, dass es der richtige Weg ist. Es passt einfach so gut zu dem, was wir sonst noch vorhaben in der nächsten Zeit.

Trotzdem machen so große Veränderungen immer auch ein wenig Angst. Deshalb, und um dir deine (möglichen) Irritationen zu nehmen, und auch, damit der Schritt sich für mich nicht ganz so groß anfühlt, möchte ich dir kurz meine Beweggründe – und was mir dazu alles durch den Kopf gegangen ist – erläutern.

Weiterlesen »

Kategorie: .Neuigkeiten |


Piwik